Rückblick auf #WirlesenFrauen

2020 hat mir auf so viele Arten gezeigt, wie wackelig all unsere Errungenschaften sind. Seit dem ersten Lockdown werden Familien – und dabei oft Mütter – mit der Kinderbetreuung allein gelassen. Wer neben Homeschooling oder Kleinkinderbespaßung nicht auch arbeiten kann, hat Pech gehabt. Auch im Buchmarkt läuft so vieles so sehr verkehrt. Die Büchereien sind, verständlicherweise, zu. Buchläden, je nach Bundesland, ebenfalls. Der Buchhandel leidet unter Amazon, obwohl Mojoreads, die in Berlin sitzen, oder Genialokal, das viele Buchhandlungen vereint, echte Alternativen sind.

Vor allem aber Autor:innen, die 2020 ein Buch veröffentlicht haben, leiden. Es fehlt die Aufmerksamkeit, die Messen, die Lesungen. So großartige Bücher sind 2020 erschienen. 1000 Serpentinen Angst von Olivia Wenzel, Mariannengraben von Jasmin Schreiber oder auch Aset von Roxane Bicker, Ich bin Linus von Linus Giese und das ist die winzige Spitze eines gigantischen Eisbergs.

#WirlesenFrauen 2.0

2020 hat mich auch in vieles gebremst, mir ging es teilweise nicht gut, ich habe meine Dissertation abgegeben und konnte weder so viele Mini-Gewinnspiele machen, wie geplant, noch jeden Monat ein neues Interview zu #WirlesenFrauen veröffentlichten. Nur fünf sind es geworden, aber die sing ganz besonders. Emilia Senger war dabei, die in Berlin den Buchladen “She said” eröffnet hat, ich habe mit Queer*Welten und der Autorin Katharina Hermann geredet, mit Caroline Grafe, die Lesungen mit Autorinnen veranstaltet und mit den Betreiberinnen des Podcast Frauen schreiben auch. Es gibt so viele wundervolle Konzepte und Projekte da draußen, die Frauen und anderen marginalisierten Menschen helfen.

2021 wird kein leichtes Jahr, für keine:n von uns. Es wird uns vieles abverlangen und mit Sicherheit Überraschungen aufwarten, wenn wir sie gerade gar nicht gebrauchen können. Nun will ich den Fokus nicht verlieren und mich daran erinnern, was mir so wichtig ist. Dass Geschlecht, Aussehen und Identität mich vielleicht zu der machen, die ich bin, aber nicht herabstufen. Es wird sich alles ändern. Lasst es uns darum so ändern, dass es besser wird! ES WIRD KEINE DRITTE RUNDE #WirlesenFrauen geben. Es wird besser, es wird mehr, es wird #diverserlesen. Stay tuned.

Empfohlene Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
17. Januar 2021 13:38

Jaaaa, eine dritte Runde, freu mcih wirklich mega! Ich mach ja kaum noch bei Challenges mit, aber dein Projekt bin ich immer gerne aktiv und hoffe das auch zukünftig immer neue Aufgaben kommen <3

Hab mir die Aufgabe schon rauskopiert und Kerstins und meinen Beitrag fertig – geht wieder passend am 8. März online <3

21. Januar 2021 21:55

Hallo Eva,

ich bin dieses Jahr auch wieder mit dabei!
Ganz liebe Grüße
Chrissi

Ina
22. Januar 2021 11:57

Vielen Dank für diesen Beitrag. Das Projekt klingt sehr interessant.

22. Januar 2021 15:05

Ich bin erst kürzlich auf deine tolle Aktion gestoßen. Meinen Beitrag für #WirlesenFrauen habe ich direkt angelegt und auch die Leseliste nimmt langsam Gestalt an. Vielen Dank für diese wunderbare Idee Frauen in den Fokus zu rücken!

Liebe Grüße

Sabrina

8
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x