Wenn der Roman stockt, oder die Zeit fehlt

Mein NaNo-Roman ist ins Stocken geraten. Schuld wäre nicht etwa, dass ich mein Interesse daran verloren habe. Nein, die Geschichte entwickelt ja von selbst immer wieder neue Handlungsstränge, so dass ich glaube, ewig weiter schreiben zu könne, wenn ich denn schreiben könnte, wenn ich also Zeit hätte zu schreiben. Und …

Als es begann

Als es begann, Die ersten Geldverwahrer, Wobei man noch gewann, Gab es schnell mehr. Als jahrelang dann im Geld die Macht erwachte, Noch niemand darauf sann, Wie die Bank das machte. Als auch irgendwann die Bank weil Geld auch Macht besaß, Im Schein- und Münzenbann der Mensch sein Süppchen aß. …

30 Tage, ein Roman

morgen ist es soweit, die Menschen gedenken der Toten, zünden Kerzen an, besuchen Friedhöfe, betrachten Gräber, erinnern sich, trauern und denken nach. Aber für immer mehr ist der erste November nicht nur Allerheiligen, der Tag nach Halloween, sondern der Begin einer Geschichte. Einer Geschichte, die sie selbst schreiben, in 30 …

Kürbiswanderung

  Es sprach ein Kürbiskopf zum andern: „Lass und doch in die Ferne wandern. Ja, in der Ferne lässt sich‘s leben,‘ hier soll‘n wir doch nur Suppe geben.“ Sein Freund, der zögerte gar sehr, Als Kürbis reist’s sich eben schwer. Der Erste rollte schließlich los, Der Zweite blieb alleine bloß. …

rotes Wasser

Sie hatte es ja so gewollt. Langsam sickerte der erste rötliche Tropfen ins Wasser. Er stieß auf die Farblosigkeit, verteilte sich zu einem blässlichen Rosa, doch schon folgte der nächste. Und der nächste. Schnell war das Wasser durchtränkt. Das Rot wirbelte an einer Stelle, glitt an einer anderen, teilte sich …

Neues am Donnerstag

Ich habe meinem Blog eine Seite mit Links zu anderen Blogs, Seiten und Magazinen zugefügt. Im Laufe der Zeit, werde ich die Liste immer wieder aktualisieren und erweitern. Außerdem: die Plakate für meine Lesung am 10.11.2011 in der Stadtbücherei Schifferstadt hängen, die Karten verkaufen sich, am Wochenende gestalte ich die …