Zaubernacht – aus Seelentropfen

Mondbeglänzte Zaubernacht, die den Sinn gefangen hält, wunderbare Märchenwelt, steig auf in der schönsten Pracht! Geister, Gespenster, Dämonen kriechen schleichend hervor, aus jedem magischen Tor, aus allen verwunschenen Zonen, Feen, Hexen, Zauberer auch, geheimnisvolle Gestalten, die Zauberei in Händen halten, denn so will es der Brauch! Elfenpulver, Sternenstaub, unsagbare Getränke …

Isabel Allende – Eva Luna

Kaum jemand schafft mit Worten solch wunderschöne Landschaften wie Isabel Allende. Dank ihr reiste ich nach Südamerika, sah die Revolution, roch den Dreck der Armen und hörte das Lachen der Glücklichen. Fehlen mir die Worte, tauche ich ein in ihren Wirbelwind an Formulierungen. Es ist ein geradezu sinnliches Erlebnis, der …

Gelauscht

In den interessantesten Momenten sind wir allein. Das ist entweder, wenn wir auf dem Heimweg einen geradezu malerisches Ereignis beobachten, wie ein Vogelküken sich mutig aus dem Ei drückt, wie eine Spinne gedankenverloren eine Wespe mit ihrem Faden bedeckt, oder wie bilderbuchgleich der Rauch aus roten Schornsteinen quillt. Oder der …

Schon gezeigt?

  Du, mit braunen Falten, schleichst dich färbend und alles wird sterbend in Kleinstes gespalten, zwischen all die Reihen, die stetig dich ‘warten, obgleich die Bildkarten jährlich gleichsam seien. Die Schönheit des Gehens im Zauber des Sehens bleibt Ort deines Wehens. Ja all unser Leiden Steckt in deinen Zeiten, die …

Die Mittwochskolumne

Diese Woche Thema meiner Kolumne auf Face2Face: Das Frauen eine Minderheit sind ist eine falsche Hypothese. Ich sehe jeden Tag dutzende Frauen, weit mehr als Männer und im Generationenvergleich stehen wir verdammt gut da. Warum ist es nötig, Texte “durchzugendern” und jedes ‘man’ durch ‘mensch’ zu ersetzen? Ich finde, gerade …

Ein Blick zurück

Kolossal stand er da, vor der Insel, als Beschützer, wusste nur nicht, wie er es hätte schaffen sollen, sich umzudrehen und die Gefahr zu erkennen, ohne den Stein, der ihn stützte, zu verlassen. Den einen Versuch, den er hatte, wagte er, aus Neugier nicht zuletzt und brach gescheitert ins Meer …

Arachne

Benetze mich. In deinen Fäden will ich gefangen sein und mich verirren. Fang mich damit aus dem freien Fall meiner Suche nach Worten, die in mir schlafen. Wecke mich aus dem süßen Traum und spann mich ein zwischen die Zeilen deiner Beine, die mir unzähbar scheinen. Und ich will ein …

Juli Zeh – Spieltrieb

„Spieltrieb“ ist ein Buch, das dicker erscheint, als es ist. Nicht dass es am Ende doch weniger als 565 Seiten wären, doch sie lesen sich wie gefühlte 100. So flüssig ist der Text, so leicht fand ich beim Lesen hindurch. Dabei ist das Thema knallhart. Vierzehn Jahre ist Ada, als …

Neue Kolumne

Das Gebrabbel über all die gläsernen Menschen geht mir irgendwo vorbei, ich sag euch, wenn ich weiß wo. Ihr habt Angst, dass soziale Netzwerke Daten von euch verwenden, weil ihr es nicht schafft, die vollen Bestimmungen durchzulesen? Dann meldet euch bei keinem sozialen Netzwerk an. Am besten kauft ihr nie …