3 – Jessica Bradley bringt Nachtfrost

Der #WirlesenFrauen-Neujahrskalender präsentiert euch vom 1.12.2019 bis zum 6.1.2020 63 Autorinnen und ihre Werke. Lernt neue Schriftstellerinnen kennen und findet großartigen Lesestoff! Heute bei mir: Jessica Bradley, deren Debüt Nachtfrost noch taufrisch ist.

Vorhang auf für Jessica Bradley

Ein Selfie von Jessica Bradley
Debütautorin Jessica Bradley

Schreibtrieb: Liebe Jessica, hallo. Du bist eine ganz frisch veröffentlichte Autorin. Wie reagierst du, wenn jemand sagt, dein Schreiben sei ja nur „Hobby“?
Jessica Bradley: Am Anfang habe ich noch recht heftig reagiert. Mittlerweile denke ich mir meinen Teil und antworte klar und deutlich, dass dies nicht der Fall ist. Denn die Schreiberei ist zu einem Teilzeitjob geworden und ich hoffe, dass ich in naher Zukunft sagen kann, dass es sich um meinen Vollzeitjob handelt.

Schreibtrieb: Oh, es wäre wirklich schön, wenn ich das auch einmal sagen kann. Ich schreibe ja nicht nur, ich lese auch viel. Würdest du uns das Buch einer anderen Autorin empfehlen?
Jessica Bradley: Ich empfehle hier gerne mehrere Autorinnen, die ich im Moment sehr gerne lese. Zu einem Tanja Hanika, endlich habe ich eine deutsche Horrorbuchautorin gefunden, deren Stories mir sehr gut gefallen. Katrin Ils, weil sie sehr gute Fantasy-Geschichten schreibt und Susanne Gerdom, von der ich auch ein großer Fan bin.
Es gibt noch viele mehr, sie alle aufzuzählen würde leider den Rahmen sprengen.



Hier direkt kaufen

Zu viel Stress?

Schreibtrieb: Danke für deine Tipps. Wurdest du als Frau schon einmal diskriminiert?
Jessica Bradley: Ja, leider sehr oft. Sei es im Bezug, auf meinen Körper oder meinen Fähigkeiten hin. Insbesondere im filmischen Bereich ist es teilweise sehr schwer als Frau einen Platz zu finden.

Schreibtrieb: Das ist wirklich frustrierend und schreit nach einem Drink. Welches Getränk finden wir an kalten Tagen denn in deiner Tasse?
Jessica Bradley: Ab Herbst/Winter tritt meine Liebe zu verschiedenen Tees zum Vorschein. In den kälteren Tagen trinke ich warme Getränke lieber. Außer Glühwein, den mag ich überhaupt nicht.

Schreibtrieb: Es weihnachtet immer mehr. Was macht dich zum Grinch?
Jessica Bradley: Zu viel Stress zu den Feiertagen. Meist muss ich meinem Brotjob nachgehen und habe Nachtdienst. Dann kann ich etwas grinchig werden. Aber auch bei Menschen, die lediglich zu den Feiertagen meinen, dass sie jetzt mal nett sein müssten und das restliche Jahr nicht.

Schreibtrieb: Zum Tee darf es ruhig süß werden. Was ist deine liebste Winternascherei?
Jessica Bradley: Ich liebe Spekulatius und Lebkuchen und kann meist nicht bis zum Anfang der Weihnachtszeit warten. Deshalb stehen diese Leckereien bereits in unserem „Schlicker-Schrank“ sobald es sie in den Läden zu kaufen gibt.

Schreibzeit

Schreibtrieb: Apropos zu kaufen. Nachtfrost ist frisch erschienen, aber woran schreibst du gerade?
Jessica Bradley: Seit dem NaNoWriMo 2019 sitze ich mich an meinen Roman „Vyrus”. Ich muss wirklich langsam mal fertig werden.

Schreibtrieb: Hast du schon einmal Sensitivity Reading genutzt oder hast es vor?
Jessica Bradley: Ja. Bei meinem Debütroman Nachtfrost hatte ich bereits Sensitivity Reader und werde dies auch in meinen weiteren Dramen nutzen. Ob ich es in jeden Roman nutze, weiß ich allerdings noch nicht.

Schreibtrieb: Das kommt ja auch immer aufs Buch an. Welches ist deine liebste Figur aus deinen Büchern?
Jessica Bradlye: Oje, aus welchem Roman? Ich habe einige Favoriten, die in den verschiedenen Geschichten zu Hause sind. Z.B. Kalle aus Nachtfrost, Salomenius aus Seelenbaum, Basti aus Lila Himmelblau und Luis aus Vyrus. Ich denke ihr werdet diese Figuren bald kennenlernen und hoffentlich genauso mögen, wie ich es tue.

Schreibtrieb: Ich bin sehr gespannt darauf. Kommen wir noch zu meinen Assoziationsfragen. Hast du Lust?

Mit Sahne oder ohne: ich mag keine Sahne, ohne
Löwe oder Wolf: Da Löwen meine Lieblingstiere sind, Löwe
Heizung oder Kamin: Ich liebe flackerndes Feuer und den Geruch, Kamin

Schreibtrieb: Vielen Dank, Jessica, für das Beantworten meiner Fragen. Du hast heute auch ganz besondere Preise dabei. Ich bin gespannt, wer die ergattert.

Triff Jessica

Jessica lädt euch zum Meet & Greet in Bonn zu einem Getränk eurer Wahl im dem Café ein, in dem sie ihre Charakterstudien erstellt. Sie zeigt euch eure Heimatstatt und ein paar Orte, die in ihrem aktuellen Buchprojekt eine Rolle spielen. [Vorsicht: An- und Abreise sowie Unterkunft müsst ihr selbst organisieren und zahlen, also schreibt bitte dazu, ob ihr für diesen Preis in den Lostopf hüpft]. Außerdem verlost sie zweimal ein Nachtrost-Überraschungspaket inklusive signiertem Print. Verratet mir dazu, was ihr mit dem Wort „Nachtfrost“ assoziiert. Das Gewinnspiel läuft bis 10.12.19, 23:59, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jessicas Debüt Nachtfrost hat bereits Cathy und Myna begeistert. Der Inhalt ist kein leichter. Als Vorlage dient das Mädchen mit den Schwefelhölzern, ein Kunstmärchen von Andersen. Häusliche Gewalt und Alkoholismus sind nur einige der Themen, die im Buch auftauchen.

Der Roman Nachtfrost

Klappentext
Die dreizehnjährige Laura flieht vor ihrem gewalttätigen und alkoholkranken Vater. Ihr Ziel: ihre Oma in Italien. Doch so leicht, wie sie es sich vorgestellt hat, ist das Unterfangen nicht. Sie schlittert von einer Katastrophe in die nächste. Bis sie auf eine Gruppe Obdachloser trifft, die ihr wohlgesonnen sind. Bis auf Juri. Als Laura dann noch auf sein Geheimnis stößt, überschlagen sich die Ereignisse.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert und zum Versenden des Gewinns genutzt werden.
Ich bin damit einverstanden, dass mein Name im Fall eines Gewinns veröffentlicht wird

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei