Timeless. Retter der verlorenen Zeit – Armand Baltazar

Ein Hörbuch, dass schon viel zu lange bei mir liegt, ist Timeless. Retter der verlorenen Zeit von Armand Baltazar. Keule hatte es zuerst gehört und ich hatte danach meine liebe Mühe, Zeit zum Hören zu finden denn mein Laptop hat kein CD-fach und im Wohnzimmer ist immer etwas los. Nun habe ich die aufregende Geschichte um Diego Ribera endlich beenden können. Danke an den Verlag und das Bloggerportal für mein Rezensionsexemplar.



Hier direkt kaufen

Diego lebt in einer Welt, in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig existieren. Dinosaurier und Hoverboards sind alltäglich. Da trifft er auf Lucy, deren Vater aus dem viktorianischen England angereist ist, um einen Dampfkonverter zu bauen, gemeinsam mit Diegos Vater. Als eine Widerstandsgruppe beide Väter entführt, brechen die Kinder mit ihren Freunden auf, sie zu retten. Mit einer kuriosen Piratentruppe kommen Diego und Lucy dabei nicht nur ihren Vätern auf die Spur.

Alles durchmischt

Eine Welt, in der Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart parallel zueinander existieren finde ich zutiefst beeindruckend und extrem verwirrend. Neue Naturgesetzte machen bestimmte technische Geräte, wie Tablets oder Handys, unmöglich. Dass Diego dabei ein besonderes Talent hat, sogar diese Gesetzt zu umgehen, gibt dem SciFi-Motto der Geschichte einen Fantasy-Touch. Die Mischung ist faszinierend. Sie zeigt sich auch in den unterschiedlichen Figuren, ihren Handlungen und Reaktionen.

In gewisser Weise ist Timeless eine Adoleszenz-Geschichte. Nicht nur Diego, sondern auch seine Freunde, reifen unter den Anforderungen ihrer Reise und erfahren auch eine Art Ausbildung. Die legen kindliche Verhaltensmuster ab und wachsen. Aber auch die Nebenfiguren verändern sich bzw. zeigen, dass sie sich bereits verändert haben. In dieser Alles-ist-möglich-Welt bleibt wenig der Stagnation überlassen.

Zeit für Entwicklung

Generell ist bei Timeless der Weg das Ziel. Die Handlung selbst macht Schlenker auf der Zielgeraden und schafft es so, verschiedene Probleme anzusprechen, darunter auch Rassismus und Sexismus. Das wird jeweils aber nicht direkt gezeigt, sondern durch verschiedene Erzählungen und Momente wiedergegeben, sodass es deutlich, aber nicht zu hart ist. Gerade für jüngere Hörer – die Geschichte ist ab 12 – gelungen.

Das Bild zeigt die Hülle des Hörbuchs auf einer Uhr im Retro-Stil. Hinter dem Ziffernblatt mit römischen Ziffern sieht man eine alte Weltkarte.
Zeitloses Vergnügen. Timeless. Retter der verlorenen Zeit von Armand Baltazar

Dadurch gewinnt die Geschichte neben dem Heranreifen der Figuren auch eine moralische Instanz auf mehreren Ebenen. Das Zusammenspiel hat viel dazu beigetragen, dass ich mich gut einfinden und mitfiebern konnte. Nicht nur Diego, sondern auch seine Freunde wurden mir schnell vertraut und das eigentliche Handlungsziel rutschte insgesamt in den Hintergrund. Da Timeless. Retter der verlorenen Zeit Teil einer Reihe ist, liegt hier der Clou, denn einen richtigen Abschluss hat der Roman nicht gebracht, wohl aber einen, mit dem ich auch ohne weiteres Wissen um Diego und Co. leben könnte. Gerade das findet sich selten bei Reihen.

Insgesamt war die Geschichte durchweg spannend und tief, vielseitig und wirklich großartig durchkomponiert. Auch Stefan Kaminski als Sprecher war eine gute Wahl. Er hat Timeless zu einer nachhaltigen Interpretation verholfen, die bei uns mit Sicherheit noch oft zu hören sein wird.

1 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Hi Eva!

Ich habe Timeless letztes Jahr gelesen und es geliebt. Nicht nur das das Buch einfach absolut wunderschön ist und die Zeichnungen einen richtig ins erlebte zeiht. Nein, es begeistert auch mit einer spannenden Geschichte.

Mein einziges Manko waren manchmal die ganzen Erklärungen der technischen Geräte.. die waren selbst mir manchmal zu hoch! *lach*

Ich hoffe, dass irgendwann noch mehr von Diego und seinen Freunden kommt.

Liebste Grüße
Jen