Die Feder des Falken – Explorer Academy Band 2 – Trudi Trueit

Schon vor ein paar Wochen ist Trudi Trueits Die Feder des Falken, der zweite Band der Explorer Academy bei mir eingezogen. Das Besondere an dem Buch: Es kommt von National Geographic und basiert auf Expeditionen und Entdeckungen der Society. Danke an den Verlag für mein Rezensionsexemplar.



Hier direkt kaufen

Cruz ist Schüler bei der Explorer Academy, die Forscher und Retter unserer Natur ausbildet. Gemeinsam mit seinen Freunden löst er Rätsel, die um die Hinterlassenschaften seiner Mutter aufgebaut sind. Ihr Ziel ist es, einen Geheimcode zu entschlüsseln. Doch dabei drohen ihm nicht nur Gefahren von einer skrupellosen Pharmafirma, sondern auch aus den eigenen Reihen. Gleichzeitig erfahren die Schüler*innen Fabelhaftes über unseren Planeten, tauchen mit Wahlen und klettern über Gletscher.

Die Explorer

Ich war etwas unsicher, da ich den ersten Band noch nicht kannte. Ein zweiter Band muss dann besonders gut gestaltet sein, um neue Leser abzuholen und nicht redundant zu werden. Hier wird auf wenigen Sätzen gerade so viel verraten, dass die Basis klar wird, ohne zu viel vom ersten Band zu verraten. Auch später wird immer mal wieder auf die Geschehnisse des ersten Bandes verwiesen. Ich habe mich dabei gut zurechtgefunden und bin immer noch neugierig. So soll das sein.

Dass Cruz auch diesmal in Gefahr schwebt, wird schnell klar, da ein gegnerischer Agent immer mal wieder auftaucht. Aber wo und wie genau bleibt erst mal ein Rätsel. Diese zusätzliche Spannung wird auf der anderen Seite durch die Erfolge ergänzt, die Cruz und seine Freunde beim Rätsellösen erfahren. Daneben steht das Element der Naturforschung. Die Naturphänomene werden aber nicht einfach nur beschrieben, sondern regelrecht erlebt und in die Handlung eingewoben. Irgendwo zwischen Dokumentation und Actionhandlung webt sich so eine spannende Geschichte, in der auch die Titelgebende Falkenfeder wichtig wird.

Rätsel und Natur

Die Rätsel, die Dr. Gareth Moore erdacht hat, können auch von den Lesern gelöst werden, so dass immer wieder Aufmerksamkeit gefordert wird und sich ins Spannungsfeld um Handlung und Naturwissen eigene Überlegungen mischen. Das wird schnell zum Einstieg und sorgt dafür, dass man am Ball bleibt. Großartige Illustrationen von Scott Plumbe und Antionio Javier Caparo sind großartige Einblicke in die wunderschöne Natur unserer Erde. Das weckt Faszinationen und vermittelt zu dem kompakten Wissen konkrete Vorstellungen.

Die Feder des Falken liegt vor einem Hintergrund aus Akazienholz. Das Cover zeigt zwei Explorer in einer Gletscherhöhle mit einer Fackel. Über dem Buch liegt eine goldgelbe Feder, unten im Bild ist eine Stoffschildkröte zu sehen
Unter Wasser bis hinauf in die Lüfte: Die Feder des Falken, der zweite Band der Explorer Academy

Nicht erst in Zeiten von #fff ist unsere Natur, ihr Erhalt und ihre Möglichkeiten ein Faszinosum. Für junge Leser (und auch ältere^^) ist die Explorer Academy eine unterhaltsame Möglichkeit, Neues zu erfahren. Die Rätsel waren für mich eher Teil des Plots und weniger zum eigenen Überlegen, was aber auch daran lag, dass ich so schnell in der Geschichte drin war und das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt habe. Wer eher Kapitelweise und mit mehr Pausen liest, kann mit den Rätseln eher etwas anfangen. Die Handlung selbst ist nicht zu komplex, doch eingebettet in den Rahmen entsteht ein tolles Jugendbuch mit jeder Menge Feinheiten.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei