Der Arche Literatur Kalender

2019 wird über meinem Schreibtisch der Arche Literatur Kalender hängen. Mit dem Motto „Lesen und Leben“ sind allerlei Zitate bekannter Autor*innen zusammengekommen. Danke an den Verlag für mein Rezensionsexemplar.

Der Arche Literatur Kalender 2019

Wöchentliche Abwechslung

Der Kalender bietet wöchentlich ein neues Romanzitat. Das kommt aber nicht einfach so daher. Eine kurze Biografie des Autors/der Autorin ist nebenangestellt und ein Bild, das meist den Schriftsteller oder die Schriftstellerin zeigt. Gegenwartsliteratur steht dabei klar im Vordergrund, zwischen aktuellen Autoren und Klassikern aber gibt es eine ausgeglichene Mischung. So sammeln sich über das Jahr einige stimmige Zitate, ich lerne neue Autor*innen kennen und habe dabei direkt ein Bild vor Augen.

Das finde ich aus mehreren Gründen toll. Zum einen gibt es wöchentlich neue Inspiration und wenn mir ein Zitat nicht so gut gefällt, muss ich keinen ganzen Monat auf ein neues warten. Zum anderen machen die Bilder die Bindung zwischen Leser*in und Autor*in direkter. Gerade von Schriftsteller*innen haben wir oft kein Bild vor Augen und ich finde es ganz nett, zu den Werken auch eine Vorstellung des Menschen dahinter haben zu können.

Wöchentlich gibt es ein neues Zitat im Arche Literatur Kalender

Kein Planer

Der Kalender ist kein Planer. Für meinen Schreibtisch ist das in Ordnung. Dort brauche ich meist nur einen kurzen Blick, um zu wissen, welches Datum gerade ist. Oder eben eine kleine Inspiration. Platz zum Planen gibt es kaum. Ein bis zwei wichtige Termine könnten pro Tag eingetragen werden, aber wirklich übersichtlich wird das nicht. Für uns als Hauptkalender also nicht brauchbar.

Was ist auch schön finde, ist, dass jeden Tag Geburtstage und Todestage berühmter Schriftsteller*innen eingetragen sind. Unter denen findet sich auch jeweils die Feder des wöchentlichen Romanzitats. Wenn ich also mal absolut keine Idee für einen Blogbeitrag haben sollte, kann ich einfach nachschauen, wer gerade Geburtstag hat.

Ich habe mich einfach frech zu den berühmten schreibenden Geburtstagskindern geschrieben^^

Die Bilder sind vorwiegend schwarz-weiß oder sepia, aber auch Farbbilder sind dabei, sodass auch hier eine schöne Abwechslung aufkommt und der Kalender wirklich jede Woche Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das finde ich gelungen, denn wenn die Kalenderblätter zu ähnlich sind, schaut man am Ende nicht mehr auf darauf und vergisst spätestens ab Mitte des Jahres das Umblättern. Das wird mir mit dem Arche Literatur Kalender nicht passieren.

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Das klingt nach einem tollen Kalender. 🙂
Interessante Zitate kann man nie genug lesen.
Liebe Grüße
Diana von lese-welle.de