Meine wilden Kräuterfreunde – Anja Fischer lockt in den Garten

Ein Mitmachbuch für draußen ist Meine wilden Kräuterfreunde: Heimische Wiesenkräuter entdecken und kennenlernen von Anja Fischer, erschienen bei Servus. Das Buch mit heimischen Wiesenkräutern, Rezepten und Bastelideen habe ich als Rezensionsexemplar bekommen. Vielen Dank dafür an den Verlag.

Auf einem hellen Boden liegt Anja Fischers "Meine wilden Kräuterfreunde". Auf dem Cover ist der Titel und die Zeichnung verschiedener Gartenkräuter (und Bleistiftgekritze meines Jüngsten). Neben dem Buch liegt ein Memory, das im Buch enthalten war, Gänseblümchenblüten und eine Löwenzahnblüte.
Meine wilden Kräuterfreunde von Anja Fischer hat der Rabe direkt „verschönert“

Ich bin direkt die verschiedenen Einträge durch – auf 104 Seiten sind das gar nicht mal so viele, denn jede Pflanze bekommt Raum zur Vorstellung, einen Platz um ein Exemplar getrocknet einzukleben und Rezepte. Den Anfang machen Gänseblümchen und Löwenzahn, später kommen auch Pflanzen dazu, die vielleicht nicht in jedem Garten zu finden sind. Schöne Zeichnungen und Erklärungen im Freundebuchstil machen klar, dass die Zielgruppen besonders Familie und Kinder sind.

Verblüffende Kräuterfreunde

Manche Dinge haben mich verblüfft. Mir war wirklich nicht klar, dass Gänseblümchen von der Hand in den Mund gepflückt werden können. Löwenzahnsalat dagegen war mir bereits vorher ein Begriff und so ist das Buch eine gelungene Mischung an „oh, das wusste ich nicht, cool“ und „ja, wusste ich, aber jetzt hab ich auch ein Rezept dafür“. Nicht alle Anleitungen im Buch sind Rezepte, viele sind auch Bastelideen, so dass auch Kinder, die Essen eher skeptisch gegenüber stehen, hier Spaß haben werden.

Ich habe als erstes den Löwenzahnsirup ausprobiert. Im Buch ist das Rezept für Gänseblümchen gegeben mit dem Hinweis, wie es für Löwenzahn funktioniert. Es war nicht nur erstaunlich einfach, sondern das Ergebnis auch wirklich toll. Den Sirup mische ich seitdem immer mal wieder unter Salat oder in den Smoothie. Er ist aber auch pur als eine Art Hustensaft verwendbar. Außerdem haben wir nach Rezept aus dem Buch Löwenzahneis gemacht – ein Vanilleeis mit Löwenzahnsirup als Süße und Löwenzahnblütenblättern. Die Reaktionen dazu waren gemischt – Vanilleeis ist hier generell keine Lieblingssorte, die Kinder mögen fruchtiges lieber.

Raus in den Garten!

Wobei sogar der Kleinste gut helfen kann ist Exemplare für die freien Seiten zu sammeln. Da das Kind mit seinen drei Jahren ohnehin gerne mal Gänseblümchen und Löwenzahn pflückt, war das kein Problem. Ich bin schon sehr gespannt darauf, auch die anderen Kräuter zu entdecken und Anleitungen auszuprobieren. Eine tolle Idee für Kinder, die gerne draußen sind und Eltern, die gemeinsam mit den Kindern auf Kräutersuche gehen wollen.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner