19.12 Die Phantastik-Lesechallenge. Ein Zwischenstand

Die Phantastik-Bestenliste ist noch relativ jung. Im Oktober 2017 gab es sie zum ersten Mal. Die Initiatoren haben es sich zur Aufgabe gemacht, das ganze Feld der Phantastik, also nicht nur Fantasy, sondern beispielsweise auch Science Fiction, Steampunk und Horror abzudecken. Die Idee finde ich toll. Weil ich Phantastik gerne lese und auch schreibe. Und weil es so viele Bücher gibt, eine kleine Liste kommt da also gerade recht. Zum Dezember hat die Phantastik Bestenliste zu einer Lesechallenge aufgerufen. Ausgerechnet in diesem Monat, wo immer alles drunter und drüber geht, wo Klausuren und Weihnachtsvorbereitungen, Erkältungen und Adventskalender sich die Hand geben. Ich versuche zumindest für mich fleißig mitzumachen und liefere euch heute einen Zwischenstand meiner Phantastik-Lesechallenge.

Vorgeplänkel

Aber davor möchte ich mich bei den Initiatoren der Bestenliste bedanken. Und zwar laut. Sie sorgen dafür, dass nicht nur unterschiedlichere Arten von Phantastik mehr Aufmerksamkeit bekommen, sondern dass Phantastik überhaupt mehr Raum erfährt. Einen Raum, wo keine Verkaufszahlen, sondern Qualität entscheidend sind. Autoren können ihre eigenen Werke vorschlagen (sofern sie den Anforderungen entsprechen). Ein kleines Manko: Bisher dominieren auf den Listen vor allem die großen Verlage. Ja, auch die Jury hat nicht die Zeit, jede Veröffentlichung in der Fantastik in die Hand zu nehmen und zu lesen. Etwas mehr Abwechslung würde mich dennoch freuen. Gerade, um wirkliche Schätze und nicht die großen Hypes zu finden, denn dazu brauche ich keine Bestenliste.

#phantabest

Die Idee der Phantastik-Lese-Challenge finde ich wirklich gut. Weil die Fragen so gestellt sind, dass jeder mitmachen kann und von Vielfalt nur so strotzen. Da hat sich jemand viel Mühe gegeben, ein Programm aufzustellen, bei dem niemandem langweilig wird. Seht selbst:

Mein Lesemonat

Nein, ich habe nicht täglich gepostet, dafür fehlt mir gerade einfach die Zeit. Aber ich habe mitgelesen und mitgedacht, überlegt, welche Antwort ich geben soll und gesammelt. Hier meine Antworten bis heute

01)

Ein Beitrag geteilt von Eva-Maria Obermann (@variemaa) am

2) Mein erstes Phantastik-Buch war ein Pop-up von Rotkäppchen. Märchen sind Fantastik, sie begründet sich sogar in der Romantik, der Zeit der Märchen. Sprechende Tiere, Magie, Geister, selbst das mittelalterlicher Setting finden wir in vielen modernen fantastischen Werken wieder.

3) Am dritten Dezember hatte ich gerade mit Orwells 1984 begonnen, weil ich am Tag davor die Perfekten von Caroline Brinkmann (Rezension folgt) beendet hatte. Kurioser Weise sind beides Dystopien^^

4) Ich habe wirklich kaum Lieblingsautoren. Wenn ich welche nennen muss, dann wähle ich spontan. Da es erst kürzlich eine ähnliche Frage bei Buchpassion gab, verweise ich an der Stelle gerne an meinen Beitrag über Terry Pratchett.

5) Da leg ich mich nicht fest. Weil ich in jedem Buch andere Charaktere toll finde und ich keinen Science-Fiction-Charakter mit einem Zauberer vergleichen kann. Kommt ganz auf das Buch an, wen ich am meisten mag.

6) Außer meine Märchen? Ich liebe die Time-Master-Trilogie von Louise Cooper, die leider auf Deutsch nicht mehr zu haben ist. Ich habe sie im englischen Original im Regal und lese sie immer wieder gern.

7)

bunt gemischt. Von Sci-Fi über Fantasy zu Dystopie: ich lese einfach unheimlich gern Phantastik

8) Zuletzt wahrscheinlich meist mein eigenes^^ Ansonsten kommt es ganz auf den Beschenkten an.

9) Noch so eine Frage, bei der es einfach aus Buch ankommt. Am liebsten sind mir generell vielschichte Bösewichte. So aus dem Stand könnte ich keinen nennen, den ich besonders “mag” – na gut, außer vielleicht Loki^^

10)

In letzter Zeit hart umkämpft: Mein Sofa-Platz

11)

Im Moment lese ich viele Sachbücher und Gegenwartsliteratur für die Dissertation, darum ist der Stapel geradezu handlich geworden (die vielen Phantastikbücher auf dem Kindle kann ich hier ja nicht stapeln^^)

12) Siehe oben, die Time Master Trilogie von Louise Cooper, oder auch gerne die Scheibenweltromane von Terry Pratchett.

13) Ich habe das Buch erst dieses Jahr gelesen und für mich gehört es weiter unangefochten an die Spitze

Ein Beitrag geteilt von Eva-Maria Obermann (@variemaa) am

14) Der Sternenwanderer (Stardust von Neil Gaiman) – ich liebe den Film einfach, auch wenn er ganz anders als das Buch endet (das ich übrigens genauso liebe^^)

15) Ähhh, Schlacht, ja, nun, hm. Die Schlacht um Hogwarts war auf jeden Fall episch, aber fast noch besser finde ich den Kampf bei Rumo, der auf mehreren Ebenen ausgetragen wird, ein Wolpertinger in der Arena und einer, der tief in sich drin, den Tod selbst besiegen muss.

16) Urg. Erinnert mich nicht daran. Ich schiebe die Rezension seit Monaten vor mir her. Eine Geschichte um ein Mädchen, Engel, unerträglich kitschiges Flirten (darf natürlich nicht sein) und Fähigkeiten, die sie besonders machen. Markiert – Seelenwächter Band 1von Kim Richardson.

17) Da bin ich leicht überfragt. Bücher für den Urlaub oder über den Urlaub? Da ich für mich da keine Unterschiede mache, was ich gerade lese, muss ich passen.

18) Ich könnte euch jetzt die illustrierten Harry Potter Bände zeigen, die sind einfach genial. Aber sie gehören Keule und das fände ich komisch. “Meine” Harry Potter Bücher sind eben ohne Illustration. Dafür wähle ich Prinzessin Insomnia. Wirklich wundervoll und bunt, ohne zu arg zu dominieren, sind die Illustrationen hier und haben mir viel Freude bereitet.

Ein Beitrag geteilt von Eva-Maria Obermann (@variemaa) am

19) In der Fantastik? Und jetzt muss ich mich zwischen Avatar – Hüter der Elemente und Firefly, American Gods und Lucifer entscheiden? NIEMALS!!!

Was ihr heute gewinnen könnt:
Ich verlose ein Exemplar von Pratchetts The Color of Magic, dem ersten Scheibenweltroman (wenn man Strata, was eher Sci Fi ist und nur auf die Scheibenwelt verweist nicht mitzählt😉).

Teilnahme ab 18 oder mit Einverständnis eines Erziehungsberechtigten, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Leser meines Blogs, die mir folgen und teilnehmen, bekommen ein Los extra. Generell habt ihr bei jedem Türchen die gleiche Chance, zu gewinnen. Das Gewinnspiel für den Gewinn zum 19.12.17 beginnt mit diesem Post und endet am 21.12.2017, 23:59.

2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Liebe Eva, bei Deinem heutigen Beitrag schlägt mein Herz gleich doppelt höher. Erstens: Ich kenne Katharina Seck als liebe Mit-Elbenwalt-Foren-Benutzerin (lang lang ists her…) und verfolge ihren Weg seit Jahren mit stets gedrückten Daumen. Dass Du sie hier so lobst, lässt mich vor Freude regelrecht tanzen 😀 Und zweitens: “The Color of Magic”. Hach… da kommen Erinnerungen hoch. Ich habe dieses Buch vor gefühlten Ewigkeiten von meinem Papa in die Hand gedrückt bekommen, als ich mal wieder nichts zu lesen hatte. Da war es um mich geschehen, die Scheibenwelt wurde zu einem zweiten Zuhause. Nur das Buch – das habe… Weiterlesen »

Liebe Eva.

den Einstieg in die Phantastik-.Lese-Challenge habe ich leider verpasst, dafür lese ich jetzt umso lieber die Beiträge dazu. Auch in deinem habe ich noch Lesetipps entdeckt, danke dafür. 🙂
Mit der Scheibenwelt-Reihe habe ich vor Jahren mal angefangen, mir die Bücher aber immer nur ausgeliehen. Sollte ich bei dir gewinnen, wäre das ein guter Grund für einen Re-Read (wie man so schön sagt).

Liebe Grüße
Kerstin