1 – Jasmin Zipperling, der Anti-Grinch

Der #WirlesenFrauen-Neujahrskalender präsentiert euch vom 1.12.2019 bis zum 6.1.2020 63 Autorinnen und ihre Werke. Lernt neue Schriftstellerinnen kennen und findet großartigen Lesestoff! Heute bei mir: Jasmin Zipperling, die dieses Jahr mit ihrem Kinderbuchdebüt Himmeldonnerglöckchen durchgestartet ist. Dabei hat sie gezeigt, wie man es richtig macht und alle begeistert. Ich freue mich riesig, dass sie meinen Kalender eröffnet und euch einen tollen Gewinn mitgebracht hat. Doch der #WirlesenFrauen-Neujahrskalender wird nicht nur auf Schreibtrieb tolle Autorinnen vorstellen, sondern Mittwochs, Samstags und Sonntags auch bei Chrissi und Mallefiz gastieren. Heute könnt ihr Kristin Ullmann bei Mallefiz auf ichlesefrauen entdecken.

Hier kommt Jasmin

Jasmin Zipperling mit ihrem Buch Himmeldonnerglöckchen.
Jasmin Zipperling mit ihrem Kinderbuchdebüt Himmeldonnerglöckchen

Schreibtrieb: Liebe Jasmin, super, dass du dabei bist und den Kalender direkt eröffnest. Ich bin ziemlich aufgeregt, du hast ja dieses Jahr ein grandioses Debüt veröffentlicht. Wie sieht das bei dir aus. Wurdest du als Frau schon einmal diskriminiert?
Jasmin Zipperling: Natürlich.
Ich kenne den Chef, der mich „emotional“ nennt, weil ich eine Entscheidung zu seinen Ungunsten gefällt habe.
Ich kenne den (mittlerweile Ex-)Schwiegervater, der ausschließlich mich auffordert, ihm ein Butterbrot zu schmieren, selbst wenn sein Sohn unmittelbar neben mir steht.
Ich kenne den Vermieter, der an mir vorbeigeht, wenn ich ihm meine Wohnungstür öffne, um meinem Vater die Hand zu geben.
Ich kenne es, unter einem YouTube-Video einen Kommentar mit der Belehrung eines Mannes darüber zu finden, wie ich mich als Schriftstellerin zu verhalten habe.

Schreibtrieb: Puh, das hört sich nur zu bekannt für mich an. Apropos Schriftstellerin. Wir wollen auch etwas über dich erfahren. Was ist dein Lieblingsgetränk für kalte Wintertage?
Jasmin Zipperling: Da werden jetzt viele mit den Augen rollen oder angewidert das Gesicht verziehen: Ich liebe diesen total überzuckerten Instant-Zitronen-Krümeltee der Firma Krüger (ja, es ist wirklich wichtig, dass er von dieser Firma ist – anderer schmeckt mir nicht). Sollte es tatsächlich einen DeLorean mit Fluxkompensator und genug Plutonium für die 1.21 Gigawatt geben – meine Eltern würden zu dem Tag zurückreisen, an dem sie diesen Tee mit nach Hause gebracht haben, und alles rückgängig machen. Ich habe ein Suchtproblem.

Kein Grinch in Sicht

Schreibtrieb: Du hast ein weihnachtliches Kinderbuch geschrieben. Aber, sag mal, was macht dich denn zum Grinch?
Jasmin Zipperling: Nichts macht mich zum Grinch. Da muss schon einiges passieren, damit ich Weihnachten hasse. Ich liebe Weihnachten! Ich liebe Weihnachtsfilme. Ich liebe Weihnachtsmusik.(ja, auch „Last Christmas“ von Wham!). Ich liebe diese entspannten Tage mit meiner Familie.

Schreibtrieb: Nochmal einen Schritt zurück. Schreibst du nach (Zeit-)Plan?
Jasmin Zipperling: Ich habe keinen strengen Zeitplan, aber ich versuche lieber morgens vor meinem Vollzeit-Brotjob zu schreiben. Da bin ich noch unverbraucht im Kopf. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich effektiver arbeite, wenn ich weiß, dass ich in einer halben Stunde aufbrechen muss. Am Wochenende, wenn ich mehr Zeit habe, bringe ich lange nicht so viel zustande wie unter der Woche morgens.

Schreibtrieb: Dein Debüt ist im Sommer erschienen. Woran schreibst du gerade?
Jasmin Zipperling: Im Moment überarbeite ich die Fortsetzung von meinem Kinderbuch Himmeldonnerglöckchen, die nächstes Jahr erscheinen soll. Danach sollte ich mich langsam auch mal an den Roman machen, den meine arme Agentin so gerne von mir haben möchte.

Buntes Fest

Schreibtrieb: Wie wichtig ist dir dabei Vielfalt in deinen Geschichten?
Jasmin Zipperling: Sehr. Himmeldonnerglöckchen spielt zum Großteil in der Weihnachtswerkstatt. In meinen Augen ergibt es total Sinn, dass die Engel und Wichtel alle unterschiedliche Nationalitäten haben. Weihnachten feiert man schließlich in vielen verschiedenen Ländern.

Schreibtrieb: Ein guter Punkt. Hast du schon einmal Sensitivity Reading genutzt oder hast es vor?
Jasmin Zipperling: Für Himmeldonnerglöckchen hatte ich ein Sensitivity Reading mit dem Schwerpunkt „versteckter Rassismus“ und habe es keine Sekunde bereut. Es war die richtige Entscheidung, weil mir klar geworden ist, dass ich als weiße privilegierte Frau viele Dinge nicht bewusst wahrgenommen habe. Ich habe einiges gelernt und werde diese Dienstleistung sicher noch öfters in Anspruch nehmen.

Schreibtrieb: Das ging mir auch so und ich finde es toll, dass du auch bei deinen Kinderbüchern so viel Wert darauf legst. Welches ist deine liebste Figur aus deinen Büchern?
Jasmin Zipperlin: Mein Weihnachtswichtel Michi. Ihm sitzt das Herz da, wo es hingehört, und er ist total frech.

Ein segenreiches Buch

Schreibtrieb: Du liebst es, abermögen deine Figuren Weihnachten?
Jasmin Zipperling: Absolut! Es wäre auch schlimm, wenn meine Weihnachtswichtel und Weihnachtsengel das Fest der Liebe verabscheuten.

Schreibtrieb: Oder eine interessante Überlegung. Was ist das tollste Kompliment, das du je zu deinen Büchern bekommen hast?
Jasmin Zipperling: Eine Mama hat mir gesagt, dass mein Buch Himmeldonnerglöckchen „ein Segen“ sei. Ihre Tochter hatte wohl viel Spaß beim Lesen und liebt Weihnachten sehr.
Und natürlich ist das Beste, wenn die Kinder nach einer Lesung herumrennen und „Himmeldonnerglöckchen!“ oder „Zickiger Zuckerguss!“ rufen.

Schreibtrieb: Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Lass uns das Interview mit ein paar Assoziationsfragen beenden:

Mit Sahne oder ohne: ohne
Tee oder Kaffee: Tee
Heiße Schokolade mit Marshmallows oder Eis mit Karamell: Heiße Schokolade mit Marshmallows
Sofa oder Sessel: Sofa
Märchen oder Thriller: Märchen
Stern oder Mond: Stern
Heizung oder Kamin: Heizung
Lila oder Orange: lila! Eindeutig lila. Aber sowas von lila
Löwe oder Wolf: Wolf
Decke oder Kissen: Decke

Schreibtrieb: Liebe Jasmin, danke für deine Zeit und die weihnachtliche Stimmung, die du mitgebracht hast. Jetzt verraten wir aber noch, was es heute hier zu gewinnen gibt:

Himmeldonnerglöckchen

Jasmin hat ein Print Exemplar ihres Debüts Himmeldonnerglöckchen mitgebracht. Ihr kennt das Buch noch nicht? Hier kommt der Klappentext:

Als angehende Osterhäsin soll Hopsi stillsitzen, die Löffel spitzen und aufpassen. Aber Hopsi schmatzt, wenn sie aufgeregt ist und schlägt viel lieber Purzelbäume.
Aus Versehen landet sie mit dem frechen Wichtel Michi in der Weihnachtswerkstatt. Das ist ein zauberhafter Ort, an dem man den Christbaumschmuck in der Luft fangen muss, Nüsse auf einer Wippe hackt und wo man jede Menge Spaß haben kann.
Schnell fragt sich Hopsi: Himmeldonnerglöckchen! Was spricht dagegen, keine Oster- sondern eine Weihnachtshäsin zu sein?

Auch eine Leseprobe hat Jasmin für euch dabei, außerdem gibt es schon eine ganze Reihe von begeisterten Rezensionen:
Bluesiren
KaSas Buchfinder
Die fabelhafte Welt der Bücher
Ink of Books
Geschichtenwolke
A Winterstory
Books and Words
Mel Booklover

Ich gestehe, auch bei uns wird es Himmeldonnerglöckchen dieses Jahr zu Nikolaus geben, und ich freue mich schon sehr darauf, es mit den Kindern zu lesen.
Um zu gewinnen und euch euer Exemplar zu sichern, verratet mir, welches Tier ihr in einer Weihnachtswerkstatt sehen wollt und warum. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnehmen könnt ihr bis 8.12.19, 23:59.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert und zum Versenden des Gewinns genutzt werden.
Ich bin damit einverstanden, dass mein Name im Fall eines Gewinns veröffentlicht wird

2 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Hallo liebe Eva Maria,

Ich musste so schmunzeln, dieser Tee, den kaufe ich heute noch (für meine Kinder) und ab und an muss ich dran und es wie früher machen…einen Teelöffel voll und pur auf der Zunge zergehen lassen. Das ist zwar ein Zuckerschock aber eben auch Erinnerung.

Das Buch selbst hab ich schon *grins* und verschenken es an das Kind meines mittlerweile erwachsenen Patenkind. Bin sehr gespannt auf die Resonanz.

Ein tolles und frisches Interview, danke dafür.
Liebe Grüße
Kerstin

Den Tee kenne ich überhaupt nicht, aber scheinbar gab ich da was verpasst 😁

Wenn du den Tee siehst weißt du bestimmt was wir meinen 🙂