Zehnter Dezember: Der kleine Stern

Am Himmel stehen viele Sterne. Sie scheinen die ganze Nacht, angestrahlt von der Sonne, die sie sehen können, auch wenn es bei uns dunkel ist. Vieles können sie sehen, beobachten, und jede Nacht, wenn du schläfst, schauen sie in dein Fenster. Doch so ein Sternenleben kann auch sehr eintönig sein. …

Am Rande der Nacht

Am Rande der Nacht sammelt sich silbernes Mondlicht und zwischen Eulenrufen sucht die Dämmerung einen Weg. Träge liegt das Wolkenmeer und tanzende Sterne spielen die verlorene Melodie der einsamen Träume. Vergessene Wörter lieben sich im Tauwasser und zwischen den Wirklichkeiten lacht das Unmögliche. ©Eva-Maria Obermann

23.12 – Noch ein Nacht

Kommt, lasst uns noch mal schlafen, im warmen weichen Bett, Umsorgt von Engelsharfen am Bauch das Weihnachtsfett. Wir wollen selig träumen von Süßigkeitenkram, von vollbehangnen Bäumen, im Traum sind wir nie arm. Der Schlaf macht uns zu Gleichen, das Leben ist Betrug, es muss den Träumen weichen, die Nacht ist …

Tigerbalm

Tiger Balm auf die Schläfen schläfert Balsam schläfert den Schmerz ein Kopfschmerz Tiger zum Tigergebrüll wird jeder Laut zum Tigerorange wird jede Farben im Schmerz Kopf schläfert der Tiger? Im Balsam auf den Schläfen schläfert Gebrüll und Orange schläfert den Schmerz Tigerbalm Tigerkopf. ©Eva-Maria Obermann [follow_me]

Was ein Tag – Teil 3 – Der Abend

Der Morgen Der Mittag Das Essen war schon ziemlich kalt, die Pommes natürlich matschig. Labbrig wie alte Handtücher hingen sie nach unten, wenn ich welche in die Hand nahm. „Einmal, nur einmal kein dreckiges Geschirr“, sagte ich, doch die Küche stand immer noch voll und das Styropor des Lieferzeitalters konnte …