Power Women – meine Heldinnen und ein Gewinnspiel

Als ars Edition mich fragte, ob ich bei der Blogparade zu Power Women mitmachen wollte, war ich sofort Feuer und Flamme. Neugierig auf das Buch und voller Ideen, welche Frau ich denn in meinem Beitrag vorstellen will, sagte ich zu. Und jetzt sitze ich hier und kann mich einfach nicht entscheiden. Ja, äh, so kann es gehen. Aber eines nach dem anderen.

 



Hier direkt kaufen

Das Buch

Power Woman ist ein Buch für Kinder im Schulalter. Ich lese es zusammen mit meiner fünfjährigen Tochter und muss dann die Mitmachfragen manchmal etwas umformulieren. Darin werden wichtige Themen wie Selbstbewusstsein, Mobbing, Diskriminierungen und das Vertreten der eigenen Meinung angesprochen und mit einem kleinen „Test“ am Ende kann der oder die junge Leserin sich selbst in die Power Woman einordnen. Der Test ist ein eher witziges Gimmick in meinen Augen, die Fragen selbst regen viel zum Nachdenken an – nicht nur bei den Kindern.

Kapitelweise wird je eine Frau besprochen, chronologisch geordnet. Die erste ist Kleopatra, Malala macht den Abschluss. Trotzdem ergibt sich dabei, dass die Mehrzahl der vorgestellten Frauen bereits gestorben ist. Hier hätte ich mir etwas mehr Ausgleich gewünscht, auch um zu zeigen, dass Frauen heute immer noch Großartiges leisten (können).

Die einzelnen Texte sind ehrlich und sehr informativ. Wir haben vorher bereits die Good Night Stories for Rebel Girls gelesen, hier haben wir bei vielen Frauen noch einmal mehr Informationen bekommen. Das macht die Vorstellungen intensiver, ausführlicher, erfordert aber eben auch eine gewisse Lesereife, um sie wirklich ganz zu verstehen.

Ich persönlich fand die Power Women wirklich beeindruckend und freue mich riesig, dass ich ein Exemplar am Ende dieses Beitrags verlosen darf. Danke an den Verlag für die Möglichkeit.

Ein tolles Buch mit viel mehr, als nur Berichten von starken Frauen: Ihr könnt Power Women am Ende gewinnen 😉
Meine Power Woman?

Vorab aber noch die Frage, wer denn meine persönliche Power Woman ist. Und da komme ich ins Grübeln. Es gibt viele großartige Frauen, die unsere Geschichte geprägt haben und Legenden geworden sind. Frauen wie Jeanne d’Arc, Elisabeth von Türigen, Mutter Theresa oder Sophie Scholl. Es gibt so viele großartigen Frauen, die unser Leben heute aktiv mitgestalten. Frauen wie Milena Glimbovski, die Original Unverpackt gestartet hat, Sybille Berg mit ihren immer wieder genau ins Schwarze treffenden Texten oder Christine Finke, die sich für Alleinerziehende und gegen Kinderarmut stark macht. Natürlich gibt es da noch die Frauen, die mich als Autorin und Leserin immer wieder beeindrucken. Juli Zeh, Nika Sachs, Elfriede Jelinek, … Und am prägendsten für mich sind meine persönlichen „Heldinnen“. Meine Mutter, die nie aufgegeben hat, meine wunderbar wilde Tochter, meine unfassbar intelligenten Kolleginnen an der Uni, Bloggerinnen wie Mareike, Elif und Babsi. Ihr merkt, diese Liste würde endlos werden.

Meine Wahl

Wie also auswählen, wo keine Wahl zu treffen ist, weil sie alle so wichtig und wunderbar sind? Ich habe lange, lange nachgedacht und eine Frau ausgesucht, die sowohl persönlich für mich, als auch im größeren Kontext Bedeutung hat. Ihr kennt sie bestimmt, denn ich glaube in der heutigen Buchwelt kann niemand an ihr vorbei: Susanne Kasper.

Das besondere an Suse ist, dass sie gleichzeitig bodenständig und jederzeit bereit ist, für ihre Überzeugungen einzutreten. Sie schafft es immer wieder, Menschen zu vereinen. Ohne sie würde es das grandiose Literaturcamp Heidelberg nicht geben, wir müssten auf Literaturschock, clever bloggen und social reading verzichten. Sie hat maßgeblich an der Plattform mein Buchprojekt und den Blogger Future Place mit aus dem Boden gestampft. Suse brennt für das, was sie liebt, für Literatur und Bloggen, für Bücher und das Reden darüber. Und sie ist jederzeit bereit, aufzustehen, wenn sie Ungerechtigkeiten sieht. Völlig zu Recht hat sie 2016 den Virenschleuderpreis als Persönlichkeit des Jahres gewonnen.

Wer ihr beispielsweise auf Twitter folgt, kennt ihre wichtige und laute Stimme gegen Diskriminierungen, Rassismus, Sexismus und die Verletzung von Menschenrechten wie auch Tierrechten. Dabei ist sie immer ehrlich, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, und das finde ich so großartig. Sie zeigt, dass niemand sich verstellen sollte, weder für die Gesellschaft, noch für einzelne. Dass sie es dabei schafft, einen kühlen Kopf zu bewahren, mehrere Blickwinkel einzunehmen und sich immer ihre eigene Meinung bildet, bewundere ich sehr an ihr. Nicht nur Frauen sollten sich gerne an ihrem Mut und ihrem Selbstbewusstsein ein Vorbild nehmen, sondern jeder Mensch. Ohne Zweifel: Wenn alle etwas mehr wie Suse wären, wäre unsere Welt um einiges interessanter und freundlicher für alle, die auf ihr leben. Also danke Suse, dass du bist wie du bist und weiterhin so bleibst.

Gewinnspiel

Wie bereits gesagt, darf ich ein Exemplar von Power Women verlosen. Verratet mir im Kommentar, wer eure “starke Frau” ist und warum ihr das Buch lesen wollt. Macht mit bis zum 25.07.2018, 23:59.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 oder unter Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen, Versand innerhalb der EU.

Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.

Weitere Beiträge zur Blogparade, die ich gefunden habe gibt es bei:

Fräulein Eule

Die Liebe zu Büchern

Beccas Leselichtung

4 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
karin

Hallo und guten Tag, erst einmal finde ich so ein Buch über uns Frauen auch in unserer Zeit….aufgeklärt/modern usw. immer noch extrem wichtig und richtig. Denn trotz viele gute Ansätze und Verbesserungen….ist die Frau in vielen Bereichen/Situationen immer noch an der 2.Stelle im Gefüge. Und wird es leider auch bleiben, doch finde ich deshalb sind genau solche Bücher für uns Frauen oder auch für lesende Männer wichtig….weil sie zeigen, es geht was….egal wo man lebt, aufgewachsen oder per Gesellschaft hinbefördert wurde. Es liegt an jeder Menschen/Person egal ob Frau oder Mann oder Kind. Jeder kann ein Held…..Stärke zeigen……….zumal jeder möglicherweise… Weiterlesen »

Evaaaa! Vorhin im Buchladen habe ich erst „Good Night Stories for Rebel girls“ durchgeblättert und überlegt, ob ich es mitnehme. Wir reden in unserer Gesellschaft viel zu wenig über die bewundernswerten, mutigen und kreativen Frauen, die unsere Kultur, Technik und Gesellschaft beeinflusst haben. Power Women klingt auch genial, Malala finde ich wahnsinnig bewundernswert. Mich mit Mareike und Elif in einem Atemzug zu nennen, du Liebe! Für mich bist du definitiv eine Power Frau und Heldin und ich werde nicht müde, es zu wiederholen. Wie du mit deinen Kindern umgehst, Leben/Schreiben/Erziehung/Job/Blog unter einen Hut bringst und immer geduldig, aufmerksam und lieb… Weiterlesen »

Ich habe schon so viel Gutes über dieses Buch gelesen, dass ich es wahnsinnig gern gewinnen würde. Bücher über starke Frauen kann es nie genug geben, finde ich.
Für mich ist meine Freundin Sonja eine Powerfrau, die sich vor einigen Jahren n den Kopf gesetzt hat, ihr Leben noch einmal völlig umzukrempeln, und die diesen Weg konsequent und trotz diverser Widerstände durchzieht, was ich sehr bewundere.
Liebe Grüße
Kerstin

Huhu, ein toller Beitrag. Ich finde das Buch wirklich toll. Es ist nicht nur total schön Illustriert sondern ich habe auch Frauen kennengelernt, die ich bis jetzt noch nicht kannte. Susanne Kasper, kannte ich bis zu Deinem Beitrag noch nicht. Habe sie aber gleich mal gegoogelt. Vielen Dank für die Erwähnung von Fräulein Eule in deinem Post. LG Lena