For Audrey with Love – Philip Hopman

Ich liebe es mit den Kindern Bücher über reale Persönlichkeiten zu lesen und ein Verlag, der dabei immer wieder unsere Wunschliste anführt, ist der Nord Süd Verlag. Diesmal hat es ein englisches Buch des Imprints North South in unser Regal geschafft. For Audrey with Love von Philip Hopman, von Ann De Clercq-Foley aus dem Niederländischen ins Englische übersetzt. Danke an den Verlag für mein Rezensionsexemplar.

 



Hier direkt kaufen

Zwei Erzählstränge werden einer

Das Buch erzählt die Freundschaft zwischen dem Modedesigner Hubert de Givenchy und der Filmikone Audrey Hepburn. Dabei fängt es mit zwei Erzählsträngen an, die die jeweilige Kindheit und Jugend der beiden auffangen. Während Hubert früh seine Leidenschaft im Entwerfen von Kleidern entdeckt und ihr auch folgen kann, hat es Audrey nicht ganz so einfach. Ihr Traum, Balletttänzerin zu werden, zerbricht, weil sie nicht die richtigen Maße hat.

Stattdessen wird Audrey Hepburn Schauspielerin. Zur Film- und Modeikone machen sie aber auch die Kleider Givenchys, den sie erst nach ihrem Durchbruch kennenlernt. Wie für sie gemacht sind seine Kleider, und auch die Menschen ergänzen sich einfach ideal. Es entwickelt sich eine jahrelange, treue Freundschaft.

Mode und mehr

Diese Begegnung und der regelrechte gemeinsame Erfolg der beiden ist im Buch wunderschön dargestellt. Die Freundschaft, die sich daraus entwickelte scheint dabei genauso schicksalshaft, wie der Besuch der aufstrebenden Schauspielerin in Givenchys Atelier. Sehr treffend fasst das Buch auch ein, was Kleidung für einen Effekt haben kann.

When I wear his clothes, I feel safe. (aus For Audrey with Love)

Zu guter Letzt geht das Buch auch darauf ein, dass Audrey Hepburn sich nach ihrer Filmkarriere für Kinder in Armut als Sonderbotschafterin der UNICEF eingesetzt hat. Wohlgemerkt aber nur, wenn die Eltern das Vorwissen mitbringen und bereit sind, hier über die Sätze hinaus zu gehen. Generell finde ich das Buch auf mehrere Arten lesenswert. Einmal als einfaches Vorlesebuch, dass eine platonische Freundschaft erzählt. Daneben aber werden bewusste Lücken gelassen, die Eltern ausfüllen können, oder eben nicht.

For Audrey with love: eine wahre Freundschaft

Dazu gehört nicht nur Audreys Einsatz für UNICEF, sondern auch den Druck auf das Aussehen der Schauspielerin. Kurz vor ihrem ersten Besuch bei Hubert schneidet sie sich beispielsweise den Pferdeschwanz ab – eine Möglichkeit, über Gender, Druck von Äußerlichkeiten und Mut zu sprechen. Auch Huberts Homosexualität wird nicht erwähnt, kann aber durchaus von Eltern als Gesprächsthema im Rahmen des Buches aufgegriffen werden. Besonders schön finde ich, dass Kinder in den parallelen Lebenswegen der beiden Figuren auch Niederlagen erfahren und erkennen, dass man sich manchmal einen anderen Weg suchen muss. Auch hier steckt viel drin.

Die Nudel ist auch nach einem halben Jahr noch ganz verliebt in For Audrey with Love und will es immer wieder vorgelesen und übersetzt bekommen haben. Auch die Jung mögen es, Keule versucht dabei Englisch zu lernen und der Knopf ist immer selig, wenn er vorgelesen bekommt.

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei

Liebe Eva,

ohne deine Rezi wäre ich wohl nie über das Buch gestolpert! Hab´s mir direkt bestellt! Es klingt so toll und sieht auch noch schön aus. Ich möchte es gerne auch mit meinen Töchter lesen und erkunden. Bin schon sehr gespannt!

GlG, monerl