Unterleuten – Juli Zeh

Juli Zehs neuer Roman Unterleuten stand ganz oben auf meiner Wunschliste. 640 Seiten geballtes Dorfleben, erschienen bei Luchterhand. In Unterleute, einem kleinen Dorf im Osten Deutschlands, soll eine Windkraftanlage gebaut werden. Dass die Anwohner das durchweg weniger gut finden, interessiert den Staat herzlich wenig. Und insgeheim sind durchaus einige der …

Juli Zeh – Spieltrieb

„Spieltrieb“ ist ein Buch, das dicker erscheint, als es ist. Nicht dass es am Ende doch weniger als 565 Seiten wären, doch sie lesen sich wie gefühlte 100. So flüssig ist der Text, so leicht fand ich beim Lesen hindurch. Dabei ist das Thema knallhart. Vierzehn Jahre ist Ada, als …