Die Sucht am Sehnen – Sehnsucht in Selim Özdogans “Wo noch Licht brennt”

Sehnsucht. Kaum etwas treibt uns mehr an, verzerrt unsere Wahrnehmung, lässt uns hoffen und leiden. Auf so vielen Ebenen ist sie zum Lebensinhalt geworden, heute verpackt im Streben nach Glück. Schon das Wort beinhaltet zwei elementare Eigenschaften dahinter. Das Sehnen, ein großes Wünschen, beladen mit viel Emotion. Und die Sucht. …

Fremde Heimat – heimatliche Fremde – Das Motiv des Fremden in Michael Peinkofers ‘Tote Helden’

Ich bin wirklich froh, an der tollen Blogaktion zu Tote Helden von Michael Peinkofer teilnehmen zu dürfen. Der Fantasyroman aus dem Piper Verlag mit 528 Seiten ist ein fesselnder Auftakt. Ich freue mich schon auf die anderen Beiträge. Die Bücherkrähe beispielsweise wird etwas zu religiösen Motiven aufzeigen, Piranhapudel nimmt sich …