Weihnachtswichteln 2017 – Auspackberichte

Im Liegen zu schreiben klappt eher suboptimal, trotzdem versuche ich es, damit der Blog und der Rest nicht länger brach liegen. Außerdem wird es höchste Zeit, euch die tollen Wichtelpakete zu zeigen und mich bei den lieben Wichtelmamas zu bedanken. Eigentlich hatte ich die Auspackberichte schon längst in zwei einzelnen Beiträgen veröffentlichen wollen, bevor mir die Hyperemesis und die angeordnete Bettruhe gleich mehrere Striche durch meine sämtlichen Rechnungen gemacht haben. Nun gibt es beide Auspackberichte im Paket und im Liegen getippt. An der Stelle eine große Entschuldigung an alle, die auf neue Beiträge schon gewartet haben. Ich hoffe, ich darf mich bald wieder setzen – und am liebsten auch aufstehen.

Loveybooks Weihnachtswichteln

Zum Lovelybooks Weihnachtswichteln habe ich mich zuerst angemeldet und auch das Paket früher bekommen. Ich hab schon ein paar Mal mitgemacht und bin immer wieder gespannt, was kommt. Bereits vorher gab es eine Nachfrage bezüglich kleiner Extras und so wusste ich, dass auch für Keule, Nudel und Knopf eine Kleinigkeit drinnen sein würde.

Sofort-Überraschung

Als das Paket kam, war ich sehr erstaunt, dass ich es sofort öffnen sollte. Vor dem eigentlichen Weihnachtspaket lag eine Überraschung für den kleine Knopf, der Anfang Dezember Geburtstag hat, und eine große Packung selbstgemachter, köstlicher Brownies. Im Dezember war mir schon ständig übel und ich war besorgt, ob ich überhaupt davon würde essen können. Obwohl sie sehr gehaltvoll waren, war ein Stückchen gerade klein genug, um meinen Magen nicht zu sehr zu reizen. Ohne zu übertreiben: Die Brownies haben mir eine Zeit lang geholfen, überhaupt etwas zu mir nehmen zu können. Ich weiß nicht, warum gerade diese kleinen Schokokuchen funktioniert haben. Danke!

Weihnachten

Das große Paket kam dann an Weihnachten dran. Am ersten Weihnachtstag morgens, wenn die Kinder noch K.O. von den Geschenken des heiligen Abends sind und ich auch tatsächlich in Ruhe auspacken kann. Nun bekamen auch Nudel und Keule eine süße Überraschung. Und ich wurde großartig beschenkt.

Getrocknete Sauerkirschen sind meine liebste Nascherei, leider finde ich sie sehr selten. In unseren Supermärkten sind sie gar nicht mehr zu finden und ich kann mich immer nur auf Weihnachtsmärkten eindecken. Ein Tütchen lag in meinem Päckchen und versüßt mir noch jetzt die Tage. Nicht nur Keule hat sich über die Weihnachtsausgabe des Lustigen Taschenbuchs gefreut. Wir haben eine große Sammlung, die teilweise noch von unseren Eltern stammt und jetzt sozusagen in der dritten Generation weitergeführt wird.

Als leidenschaftliche Discworld-Leserin habe ich mich über Night Watch wahnsinnig gefreut. Auch Suzaks Book Thief stand schon lange auf meiner Liste. Damit sind auch zwei weitere englischsprachige Titel bei mir eingezogen. Eine besondere Freude, denn oft wächst mein Fremdsprachen-SuB viel zu langsam für mich. Als besonderes Schmankerl bekam ich noch Milk & Honey von Rupi Kaur beigelegt. Mit einem Rätsel durch die Seiten der Bücherdiebin sollte ich einen Hinweis auf meine Wichtelmama finden, aber obwohl ich alle Kombinationen durchprobiert habe, bin ich noch nicht dahinter gestiegen. Ich schieb es frech auf meine gesundheitliche Situation und hoffe, ich komme noch auf die Richtige, denn ich möchte mich unbedingt bedanken!

Prall gefülltes Wichtelpäckchen

Außerdem lagen wunderschöne Magnetlesezeichen ich sehr, endlich von Moses mit Katzen. Ich liebe Katzen und freue mich darauf, die Kätzchen fleißig einzusetzen. Ein Päckchen Chai und eine Portion Badezusatz vervollständigten das Paket. Zu aller Letzt habe ich die wohl schönste Überraschung geöffnet. Grandiose, wunderschöne Ohrringe, die den goldenen Schnatz zeigen. Ich bin immer noch hin und weg davon.

#WinterWonderWichteln

Das WinterWonderWichteln wurde von Miss Goldblatt und Jenlovetoread auf die Wege gebracht und ich zolle beiden meinen höchsten Respekt für den reibungslosen Ablauf. Ich habe mich sofort angemeldet, als ich es auf Twitter entdeckt hatte und hatte viel Spaß mein Päckchen zu packen. Und natürlich auch beim Auspacken. Meine Überraschungen hat Lena vom Büchernestblog zusammengestellt und sich wirklich Mühe gegeben. Ich bin immer noch ganz begeistert.

Als erstes habe ich meinen neuen Lieblingsbeutel entdeckt, mit nichts anderem als der Tardis bedruckt. Perfekt für den Markt, Büchereinkäufe oder die Uni. Ich habe ihn direkt am nächsten Tag benutzt, um die Geschenke zur Weihnachtsfeier bei meiner Oma zu bringen. Ich bin ein Whovian und werde die Tasche immer stolz benutzen. Auch in meinem WinterWonderWichtel-Paket lagen getrocknete Sauerkirschen. Mein Tipp: Eine Handvoll morgens in den Porridge und genießen.

Danke Lena für dieses tolle Päckchen

Mein buchiger Inhalt kam wieder von Terry Pratchett. Den Film zu Going Postal habe ich bereits gesehen, umso mehr freue ich mich endlich das Buch dazu lesen zu können. Terrry Pratchett ist einer meiner Lieblingsautoren und ich sammle fleißig die Scheibenweltromane. Perfekt zum Lesen kommt die tolle Glastasse zum Einsatz, die sogar mit einem gestrickten Wärmer sicher bei mir ankam. Danke Lena!!

2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
karin

Hallo Eva-Maria,

dann ersten desweiteren alles Gute zur Genesung

und wirklich zum Teil sehr interessante Sachen bei Deinen Wichtelpaketen dabei…..besonders „getrocknete Sauerkirschen“ …hmmmm was es nicht alles gibt.

LG..Karin..

ich habe mich auch durchgelesen 🙂
aber … ich muss es gestehen – für mich war der Tardisbeutel das Beste … jaja, ich weiß, es lagen tolle Bücher bei (und leckere Sauerkirschen, von den Brownies gar nicht zu reden (die gehen unter diesen Umständen ja schon als Medizin durch :D), aber die Tardis? … unschlagbar!!!

jedenfalls hatte ich Spaß deiner „Entwichtelung“ beizuwohnen … und fast schon wieder Vorfreude auf Weihnachten – und da war er wieder, einer dieser kleinen, kostbaren Momente „des aus der Zeit gefallen „Seins“ – tardismäßig eben 😉

Alles Gute Eva, sei gedrückt, Tiph