Vierzehnter Dezember: Im Tanz

Wie der Wind mich hebt, unter meinen Rock schleicht und meine Seele trägt, so weit er reicht. Mein weißes Kleid, Kristallüberzogen, glitzert noch weit am Himmelsbogen. Wie die Sonne mir lacht, mein Glänzen noch mehrt, der Frost mich bewacht, das Mondlicht mich ehrt. Der Tanz ist mein Leben, Der Boden …

Elfter Dezember – Geschenk gesucht

Der heilige Abend rückt näher. Die Weihnachtsbäumer werden zum Verkauf aufgestellt, zwei Kerzen sind am Adventskranz schon dabei hinunter zu brennen, das Weihnachtsgebäck hat merklich abgenommen. Nur eines fehlt noch: Die Geschenke. Sie sind noch nicht eingepackt, noch nicht bestellt, noch nicht mal ausgesucht. Und nach den Tipps zu den …

Neunter Dezember -Ruhe

Ruhe -eine Anleitung Atme ein, atme aus. Schließe die Auge Was hörst du? Denk dir eine Farbe, Atme durch sie hindurch. Was siehst du? Lass Alles los. Zeit ist relativ Und du wirst zur Konstanten. Sei der Fixpunkt, Atme durch dein Sein Und lass Ruhe werden. Und wenn es euch …

Vierter Dezember – Es knistert

Das Holz, es knistert vor sich hin, summt ein geheimes Lied, Kein Mensch versteht den wahren Sinn, egal, wie oft er riet. Die Funken glüh’n, die Flamme schlug, die Glut erzhitzt den Raum, Gefangen hat ein heißer Zug mein Sinnen, meinen Traum. Ich schließ die Augen, sehe Licht. Mein Herz, …