Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch – Michael Ende ( 8.12)

Irgendwie komme ich gerade zur Weihnachtszeit von den Büchern meiner Kindheit nicht weg. Immerhin ist der Advent auch eine besinnliche Zeit des Erinnerns. Wie schön war Weihnachten doch als Kind, und auch wenn Michael Endes Der satanarchälügenialkohöllische Wunschpunsch eigentlich eine Sylvestergeschichte ist, gehört sie für mich zur Weihnachtszeit dazu. Warum? …

Lorelai allein, zu Hause

Lorelai streckte sich aus und gähnte. Der Tag war zu lang, er war zu kurz und schrecklich langweilig. Sie runzelte die Nase und sprang auf. Der Laminatboden war erschreckend kalt nachdem die Sonne auf Lorelais Füße geschienen hatte, während sie schlief. Sie zuckte zusammen und schüttelte sich. „Miau.“ Lorelai streifte …

Was ein Tag – Teil 3 – Der Abend

Der Morgen Der Mittag Das Essen war schon ziemlich kalt, die Pommes natürlich matschig. Labbrig wie alte Handtücher hingen sie nach unten, wenn ich welche in die Hand nahm. „Einmal, nur einmal kein dreckiges Geschirr“, sagte ich, doch die Küche stand immer noch voll und das Styropor des Lieferzeitalters konnte …

Was ein Tag – Teil 2 – Der Mittag

Der Morgen Über Nacht oder am zeitlosen Morgen hatte ich jede Menge Anfragen bekommen. Tim schickte mir ein Schaf, Lisa wollte eine Valentinsgrußkarte. War schon wieder Februar? Ich beantwortete die Anfragen, eine nach der anderen und bekam Hunger. Die Katze miaute zustimmend, wurde aber enttäuscht, als ich nach der Packung …

Mit der Katze und den Wörtern

Ich bin gern allein zu Haus. Die Ruhe, die nur von mir durchbrochen wird. Alles scheint wie in Dornröschens Märchenschloss. Dort steht die alte Kaffeetasse mit einem letzten Schluck, bereits erkaltet, hier steht der Joghurtbecher mit dem Löffel. Daneben ein angefangenes Puzzle. Eine Jacke, achtlos über den Stuhl geworfen. Ein …