Zwanzigster Dezember

Die Weihnachtsplätzchen halb gegessen
Der Wunschzettel ist schon vergessen
Die ersten Nadeln tief gesenkt
Die Nerven sind bereits verschenkt
Der Weihnachtstee schmeckt etwas fade
Gehäufte Weihnachtsschokolade
Maronen auf dem Wintermarkt
Tausend Wünsche abgefragt
Und nach vierundzwanzig Stunden
Ist dann alles doch verschwunden.

Heute könnt ihr hier ein weißes Seidentuch (auch zum bemalen geeignet) gewinnen. Wie immer einfach diesen Beitrag bis 23:59 am 20.12 kommentieren und ihr seid im Lostopf.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Christina Kempen
Gast

Da spring ich doch mal rein das Wäre doch ein klasse Geburtstagsgeschenk

Ricarda
Gast

Hey, 😉

Jay, erste. 😀 Das Gedicht ist sehr schön, vor allem stimmen manche Dinge so richtig, zum Beispiel das mit den Nerven und dem Weihnachtstee. ;D Ich würde gerne für das Tuch in den Lostopf.

Viele liebe Grüße

Ricarda

Email: ricarda.kehlert@gmx.de

Rose
Gast

Hallo Eva,
auch heute habe ich wieder den Weg zu deinem Blog geöffnet und das schöne Gedicht gelesen.
Vieles ist total zutreffend. So viele Vorbereitungen und “Stress” und dann ist Weihnachten plötzlich da und auch schon wieder vergessen.
Vielen Dank für das 20.Türchen.
LG Rose

Jutta
Gast

Hallo Eva,

da ist ja ein Gedicht schöner als das andere 🙂
Hab einen schönen Abend
und ganz liebe Grüße

Jutta