Blogtour "Das Tirod": Vorherbestimmtes Leben

Willkommen zum fünften Tag der Blogtour zu M. Dabjuks fantastischem Roman Das Tirod.

In Das Tirod von M. Dabjuk ist Evolets Leben durch eine Prophezeiung vorherbestimmt. Egal, wie sehr sie sich wehrt, sie kann nichts dagegen unternehmen. Prophezeiungen sind ein beliebtes Motiv in fantastischen Büchern. Die Vorhebestimmung wird aber oft genutzt, um einen Figur als Helden zu kennzeichnen und ihn mit dem Druck der Erwartungen zu konfrontieren. Bei Evolet spielt sich die Bestimmung auf mehreren Ebenen ab. Zum einen ist sie als Seelenverwandte von Zad dazu bestimmt, ihn zu lieben. Ihr Versuch, mit einem anderen eine Beziehung einzugehen, scheitert an ihren Gefühlen und ihrer Opferbereitschaft. Gerade darin liegt die Wiederholung des Schicksals, denn erst durch dieses Opfer läutet sie die weiteren Geschehnisse ein, die mit ihrer Prophezeiung so eng verbunden sind.

VerratIn ihrem Leben einen vorgefertigten Weg zu gehen ist etwas, das Evolet zurecht wütend macht. Wir werden heute dazu erzogen, individuelle Entscheidungen zu treffen und aus unserer Überzeugung heraus zu handeln. Doch tatsächlich ist das eine Wunschvorstellung. Immer wieder werden wir beeinflusst, auf Wege geschickt, die wir gar nicht gehen wollen, und bestimmt gibt es für jeden von uns unzählige Prophezeiungen – Wünsche und Vorstellungen unserer Eltern und unserer Umgebung. Nicht zuvergessen all diejenigen, die in weniger offenen Haushalten groß werden und noch viel stärker an ihre Kultur, ihre Familie und ihren Stand gebunden sind.

Evolet wird durch die Prophezeiung in einer Art Messias-Situation gebracht. Sie soll die Welt vor dem Bösen retten. Durch diese Vorhersage wird ihr eine innere Stärke zugrechnet und gleichzeitig eine gefährliche Zerbrechlichkeit. Weil ihr nichts passieren darf, will jeder sie beschützen. Das sorgt für Bevormundung und Rebellion. In Das Tirod geht es also auch darum, das Evolet erwachsen wird, erwachsen werden muss – und das trotz ihrer Beschützer. Es geht gerade darum, den vorgeschriebenen Weg so zu gehen, wie nur sie ihn gehen kann und dadurch zu seiner Einzigartigkeit zu verhelfen.

Damit spricht M. Dabjuk einen großen und geradezu alltäglichen Wunsch an, der geradezu in ein Paradox ufert. Wir alle wollen gleichzeitig angepasst an eine große Gemeinschaft sein und doch als Individuen unsere Besonderheiten haben. Wenn wir darüber kurz nachdenken, ist schnell klar, dass viele ähnliche Wege wählen, ähnliche Entscheidungen treffen, den Vorstellungen ihrer Umwelt folgen und am Ende doch auf einen einzigartigen Lebensweg zurückblicken können. Evolet folgt gerade durch ihre eigenen Entscheidungen der Prophezeiung, sie ist gleichzeitig frei und gefangen und das macht sie zu einem faszinierenden Charakter und ihre Entscheidungen zu regelrechten Wendepunkten der Geschichten.

Wenn ihr erfahren wollt, welche Wendepunkte ich meine macht jetzt mit:

Gewinnspiel

In dieser Blogtour habt ihr die Gelegenheit 3×1 signiertes Print von Band 1 oder 2 oder 3×1 E-Book von Band 1 oder 2 zu gewinnen. Beantwortet mir einfach in einem Kommentar, wann ihr einer „Prophezeiung“ gefolgt seid, also etwas gemacht habt, was eure Umwelt von euch erwartet und für euch vorgesehen hattet und ob ihr damit glücklich geworden seid. Denkt auch daran, die anderen Stationen zu besuchen und eure Chancen zu erhöhen. Hier nochmal der Überblick:

 

10.6 : bei Chrissy
11.6 : bei Nadja
12.6 : bei Claudia

13.6 : bei Sarah
14.6 : hier seid ihr
15.6 : bei Katja
16.6 : bei Babs
17.6 :Auslosung auf allen Blogs 

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 16.6.2016 um 23:59 Uhr.

Kommentare

  1. Anni Oettershagen

    Hallihallo,
    Also bei mir war es z. B. der Start ins Berufsleben. Von mir wurde erwartet, eine kaufm. Ausbildung zu machen. Das habe ich getan. Ob das wirklich der richtige Weg war, bezweifel ich. Aber man macht halt das beste daraus.
    LG
    Anni

  2. Isabell Hertz

    Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. 🙂
    Ich glaube das war bei mir mein Umzug in eine andere Stadt wegen meiner Ausbildung. Es ist zwar vieles gut gegangen, ich habe neue Leute kennengelernt usw. aber dadurch auch einige enge Freunde „verloren“.
    Liebe Grüße
    Isabell

  3. Pingback: Blogvorstellung am Sonntag - Theresas Bücherschrank

  4. Pingback: Ankündigung Blogtouren im Juni

Ich freu mich über eure Meinungen