Wie mein Blog im virtuellen Nirvana verschwand

Ihr Lieben,

bestimmt wundert ihr euch. Warum ist nun alles anders. Neues Design, neue Adresse, alles auf Null. Ich war heute den Tränen nahe und suche irgendwo noch immer nach einer Lösung, wo es offensichtlich keine gibt.

Alles begann damit, dass wir den Hoster unserer website aeom.de wechseln wollten. Ein anderer Anbieter war wesentlich günstiger bei wesentlich mehr Speicherplatz und da Schreibtrieb gerade so gut lief und ich meine Autorenseite bis zur Veröffentlichung von „Zeitlose – Simeons Rückkehr“ nächsten Februar aufwerten wollte, kam mir das gerade recht. Briefe wurden abgeschickt, erste Versuche unter der neuen Autorenseite Schreibtrieb.com gestartet.

Der Buchblog sollte aber eigentlich artig dort weiterlaufen, wo ihr ihn alle kanntet. Unter der Subdomain von aeom.de, schreibtrieb.aeom.de/Blog. Nun bekam mein Gatte heute die Nachricht, dass der Umzug vollzogen worden sei. Eifrig machte er sich ans Werk, gab Subdomaintitel ein und prüfte, ob auch alles funktionierte. Er stieß dabei auf ein Problem, das ich bereits kannte – dass der Blog nur gefunden wird, wenn es /Blog heißt, nicht aber bei /blog. Ja, hier wird die Groß- und Kleinschreibung im Internet mal wirklich wichtig. Ich dachte mir nichts dabei –banner

kannte ich ja schon.

Mein Liebster aber (ja ich liebe ihn noch immer^^) ist Perfektionist. Er konnte es nicht lassen, klickte hier, suchte da, probierte jenes. Irgendwann kam er auf die Idee den Blog von der Subdomain zu trennen. Beim alten Host. Böser Fehler. Schwupps verabschiedete Schreibtrieb, wie wir es kannten, im virtuellen Nirvana. Ohne die Verknüpfung konnte ich nicht mehr auf die WordPress-Oberfläche zugreifen. Die Subdomains waren anscheinend noch nicht umgezogen und ohne Verknüpfung gab es keine Möglichkeit mehr, an meinen geliebten Blog wieder heran zu kommen. Wir versuchten alles aus. Ich kam über WordPress schließlich auf meinen Reader (meine Güte, kann nichts in diesem ganzen System deutsche Begriffe haben), die Oberfläche also, mit der ich nicht nur meinen Blog rudimentär verwalten, sondern auch anderen folgen kann. Dort sah ich noch, was ich bereits eingestellt hatte, konnte aber auf nichts mehr zugreifen.

cropped-cropped-Logo-Buchblog2-1.jpgAlle Klicks, alle Leser, alles weg. Durch Vorsicht habe ich vorab alle Inhalte gesichert, so dass ich nun unter neuer Buchblog.Schreibtrieb.com Adresse alles mit einem Klick aufspielen konnte. Doch mein Design war futsch (war ja auch schon etwas älter) und noch immer fehlen alle Leser, Klicks, Däumchen, Teiler, etc., denn die gab es ja für die alte Adresse. Die nächsten Tage werde ich also damit beschäftigt sein, überall meine neue Blog-Adresse zu verteilen und gleichzeitig hoffen, dass die alte nicht erst in ein paar Monaten wieder frei wird. Denn dann könnte ich alles wieder zurück schieben.

Ob ihr Schreibtrieb also in naher Zukunft wieder auf der alten Adresse seht, oder der Buchblog ab jetzt unter .com läuft, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Ich bin nach dem Schreck und dem Stress erst einmal froh, dass nicht alles verloren ist – und hoffe, ihr findet bald wieder zu mir!

Kommentare

    • Eva-Maria_Obermann

      Danke- Die Facebook, Google+ und Twitter-folgenden bekommen ja weiterhin alle Infos und neuen Artikel. Ärgerlich ist es halt für alle, die dem Blog über Mail oder WP gefolgt sind, denn die kann ich momentan überhaupt nicht erreichen.

  1. Stell Dir vor (oder lieber nicht), all Deine Blogartikel wären futsch gewesen – das wäre ja noch um einiges schlimmer, als es sowieso schon ist. Ich bin überzeugt, dass sich die neue Blogadresse über Facebook, Twitter etc schnell herumsprechen wird und Deine Stamm-Leser bald auf die neue Adresse gefunden haben.
    Das Design hier finde ich übrigens sehr schön, ich mag solche klaren, minimalistischen Designs.
    In der Litnetzwerk-Liste auf meinem Blog ( http://laberladen.com/litnetzwerk/ ) habe ich die Blogadresse gleich mal aktualisiert und hoffe, das bringt Dir auch ein paar Leser wieder zurück.

    Liebe Grüße
    Gabi

    • Eva-Maria_Obermann

      Danke! Und natürlich hätte es noch viel schlimmer ausgehen können. Auf lange Sicht ist die neue Adresse wahrscheinlich sogar besser. Nur so stressig hätte es ja nicht gleich werden müssen ^^

  2. Ich habe mich schon gewundert, ich hatte heute eine Meldung über einen kaputten Link und habe ihn gelöscht.

    Das ist bestimmt sehr ärgerlich, wenn ein Hosterwechsel nicht so klappt, wie es sein sollte. Dank Backup konntest du alles retten. Ein Beispiel mehr, wie wichtig ein Backup ist.

    Das neue Design gefällt mir sehr gut. Ich bin auch für minimalistische Designs.

    Liebe Grüße
    Kristina

Ich freu mich über eure Meinungen