Urlaubsgefühle?

Heute beginnt die letzte Schulwoche in Rheinland-Pfalz vor den Sommerferien. Anders gesagt: ab nächster Woche finden sich die ersten Urlaubshungrigen auf den Straßen wieder und fragen sich, warum immer Stau ist, wenn sie gerade verreisen wollen. Auch die Saarländer werden dann zu Grenzgänger und die Hessen brechen auch auf in die verdienten Sommerferien. Bei den Wetteraussichten kein Wunder. Momentan drückt sich die Sonne viel zu gerne hinter Regenwolken und wir müssen mit der Schwüle eben klar kommen. Dabei könnte der Sommer doch so schön sein – und der Mensch ist doch nie zufrieden.Wieso auch, wo es doch bekanntlich immer was zu tun gibt und alle noch mal träumen düfen wollen. Es ist eben nicht leicht mit uns. Und wir werden in den kommenden Wochen wieder ganz andere Seiten an uns kennen lernen. Wenn nach NRW am 09.07 so nach und nach auch die anderes Bundesländer in Ferienlaune kommen und am 21., 23. 25. und 26. Juli das große Paket mit Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Breme, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen die Schule mal Schule sein lässt, wird es richtig bunt auf Deutschlands Autobahnen. Und die Heim-Touristen, die sonst nie die Möglichkeit haben morgens um 10 einkaufen zu gehen, können sich wundern, wie schnell die Zeit verrinnt und wie schön es doch ist, auch bald wieder geregelte Tagesabläufe zu haben. Clever war diesmal übrigens Mecklenburg-Vorpommern, das sich bereits am 23.06 in den Sommer verabschiedet hat. Als erster durchs Ziel und weg vor dem Stau, das lässt Urlaubsgefühle aufkommen. Obwohl ich es als Kind immer schön fand, im Auto auf der Autobahn auch mal zu stehen und Gummibärchen zu futtern. Und wir wissen schließlich alle: Der Urlaub geht auch mal zu Ende, sonst wärs ja langweilig.

Ich freu mich über eure Meinungen