Durch Nacht und Wind – Stefan Lehnberg

Auf Netgalley bin ich auf Durch Nacht und Wind von Stefan Lehnberg gestoßen. Da konnte ich nicht widerstehen. Der Untertitel „Die criminalistischen Werke des Johann Wolfgang von Goethe. Aufgezeichnet von seinem Freunde Friedrich Schiller“ hat meine Germanistenneugierde geweckt. Erschienen ist der Krimi mit historischen Anspielungen im März bei Tropen (Klett-Cotta) …

Im Wald – Nele Neuhaus

Tatsächlich habe ich mal wieder einen Krimi gelesen. Nele Neuhaus habe ich auf einer Orchideenausstellung getroffen – das weihnachtliche Interview könnt ihr heute im Adventskalender lesen. Und jetzt habe ich die Rezension zu ihrem neuen Buch Im Wald für euch. Die 560 Seiten, die noch frisch bei Ullstein erschienen sind …

Die Villa des Paten – Jörg Domberg – Krimi-Kartenspiel

Nachdem uns das Krimi-Dinner-Spiel aus dem Gmeiner Verlag so gut gefallen hat, habe ich nicht gezögert, als es darum ging, auch das neue Krimi-Kartenspiel des Verlags zu testen. Entwickelt wurde Die Villa des Paten von Jörg Domberger. Das Besondere an diesem Spiel: Die Mitspieler spielen auch miteinander, nicht gegeneinander. Der Pate hat …

Das Mädchen mit den blauen Augen – Michel Bussi

Auf der Frankfurter Buchmesse wanderte als erstes Buch Michel Bussis Das Mädchen mit den blauen Augen in meine Rezensionstasche. Erschienen im Aufbau Verlag mit 416 Seiten, übersetzt von Olaf Matthias Roth. Das Buch hatte es mir auf den ersten Blick angetan, obwohl ich sonst mit Krimis eher wenig anfangen kann. …

Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten von Enzo Fileno Carabba

Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten von Enzo Fileno Carabba ist letzten Mai mit 224 Seiten bei btb erschienen und führt den Leser auf eine ungewöhnliche, amüsante und malerische Geschichte nach Florenz. Giulia und Camilla sind zwei alte Damen in Florenz, die ihr Heim seit Jahren nicht …

Dunkelkammer: Frank Wallerts erster Fall von Kurt Jahn-Nottebohm

Einmal durchs Regal hat gleich im Februar die Krimi-Karte gezückt. Nicht mein Fall, da ich die meisten Krimis eher als lasche Unterhaltungslektüre betrachte, irgendwie komme ich da nicht so auf meine Kosten. Aber wie gesagt, die meisten, also schadet es nichts, ab und an mal reinzuschnuppern, ob mich nicht doch …

Der Weihnachtsdieb – Mary und Carol Higgings Clark

Ein weihnachtliches Buch sollte es sein für meine letzte Hauptaufgabe des Jahres. Mit Der Weihnachtsdieb des Mutter-Tochter-Gespanns Mary und Carol Higgings Clark war ich da bestens bedient. 208 Seiten hat der Krimi und mein Mann hat ihn schon vor einigen Jahren geschenkt bekommen. Zeit für mich, ihn endlich auch mal …

Achtzehnter Dezember: Das weihnachtliche Interview mit Annette Warsönke

Heute habe ich im weihnachtlichen Interview Annette Warsönke, Krimi-Autorin, bei der auch mal die Schreibmaschine die Hauptrolle spielt. Welche Plätzchen sie sofort aus der Dose fischt und warum Weihnachten sie nicht unbedingt zu einer Liebesszene inspiriert hat, lest ihr hier. Schreibtrieb: Überall Schokoladennikoläuse, gebastelte Weihnachtssterne und ein Kopf an Kopf …

Achter Dezember – Das weihnachtliche Interview – Harald Schneider

Harald Schneider ist Krimi-Autor und längst durch seine Palzki-Krimis (Gmeiner Verlag) durfte ihn bereits auf einigen Lesungen erleben, denn sein Kommissar Palzki arbeitet immerhin in Schifferstadt. Auch eine Jugend-Krimi-Reihe von ihm ist sehr beliebt. Für meinen Adventskalender hat er zu einem kleinen Interview zugesagt. Warum er an Weihnachten schon an …