rotes Wasser

Sie hatte es ja so gewollt. Langsam sickerte der erste rötliche Tropfen ins Wasser. Er stieß auf die Farblosigkeit, verteilte sich zu einem blässlichen Rosa, doch schon folgte der nächste. Und der nächste. Schnell war das Wasser durchtränkt. Das Rot wirbelte an einer Stelle, glitt an einer anderen, teilte sich in Nuancen und färbte doch alles schließlich rot.

Gleichzeitig verfuhr der Geruch mit der Luft gleichermaßen. Beisend bisweilen, leichter, wo mehr Wind war. Ein unheimliches Schauspiel. Er setzte ein triumphierendes Lächeln auf, keinerlei Reue tauchte aus seinem Blick auf. Sie hatte es ja so gewollt. „Schatz, dein Tee ist fertig.“

©Eva-Maria Obermann

Ich freu mich über eure Meinungen