Der Mannheim Bahnhof

Der Mannheimer Bahnhof. Menschenmassen drängen an Baustellenschildern vorbei. Ein Pfleger schiebt einen Rollstuhl im falschen Gang, der Fahrstuhl ist auf der anderen Seite. Vor mir bleibt eine Frau plötzlich stehen, ich weiche instinktiv aus, wie ein Insekt, das ein Hindernis spürt. Jemand flucht, jemand redet, jemand summt. Zu laute Musik …

Skandalträchtiges

…heute in meiner Kolumne bei face2face. Ein Frauenarzt photografierte heimlich drei Jahre lang seine Patientinnen. Ich bin schockiert, obwohl ich nie bei ihm in Behandlung war. Am schimmsten aber ist die Reaktion vieler, die mit der Achsel zucken und die Tat dadurch kleinreden. Ich schreibe alle zwei Wochen die Kolumne …

8,9 Prozent

Jo ho, Piraten, ihr Surfer und Reiter, fünfzehn neue Landesbestreiter. Verspottet als Träumer, Idealisten, in denen nur wilde Gedanken nisten, zeigt ihr Ideale. Bleibt auch dabei! Redet von Basis, gerecht und frei. Das Entern gelang, weil das Schiff so schwank und morsches Holz die Planken lang rankt. Ein Goldstück zwar, …

Gespräche am Freitag

Kaum ist der Tag halb vergangen, habe ich zwei sehr interessante Gespräche geführt mit zwei sehr unterschiedlichen Menschen. Zum Frühstückstee sprach ich mit Claus-Georg Nolte, der in meinem Deutsch Leistungskurs saß, über sein politisches Engagement. Gleich darauf traf ich mich mit Anni Mathes, einer Mundartdichterin, im Hof des Hotels zur …

Für den letzten Sommertag

Als ich klein war, richtig klein, im Kindergartenalter, vielleicht noch Grundschule, durften mein Bruder und ich an heißen Sommertagen nackt im Hof umherspringen, während Vater oder Mutter uns mit dem Gartenschlauch nassspritzten. Ich roch den heißen Asphalt der nahen Straße, den staubigen Boden, auf dem sich das Wasser mit trockenem …

Was bleibt

Drei Arbeiten zu schreiben sind, während du träumst, es übertönt Autobahnwind, was du versäumst.   Die Hitze bleibt überall gleich nur du veränderst dein Sein, wankst von gefühlgefülltem Weich in eine Härte aus Stein.   Der Abend doch, der Abend bleibt dein ewig süßer Lohn, ein Lachen, das dein Glück …