Neues am Donnerstag

Ich habe meinem Blog eine Seite mit Links zu anderen Blogs, Seiten und Magazinen zugefügt. Im Laufe der Zeit, werde ich die Liste immer wieder aktualisieren und erweitern. Außerdem: die Plakate für meine Lesung am 10.11.2011 in der Stadtbücherei Schifferstadt hängen, die Karten verkaufen sich, am Wochenende gestalte ich die …

In der Schwebe

Ich lebe in der Schwebe, zwischen heute und morgen, zwischen Leben und Tod. Eine Gelassenheit, die mir Angst macht, hat mich befallen, infiltriert mein Sein und meinen Geist. Alles wird zur Frage. Essen? Denken? Atmen? Unscheinbar ist die Realität. Realität? Anni Matthes sprach vom Nebel, der uns befällt, wenn wir …

Zaubernacht – aus Seelentropfen

Mondbeglänzte Zaubernacht, die den Sinn gefangen hält, wunderbare Märchenwelt, steig auf in der schönsten Pracht! Geister, Gespenster, Dämonen kriechen schleichend hervor, aus jedem magischen Tor, aus allen verwunschenen Zonen, Feen, Hexen, Zauberer auch, geheimnisvolle Gestalten, die Zauberei in Händen halten, denn so will es der Brauch! Elfenpulver, Sternenstaub, unsagbare Getränke …

Isabel Allende – Eva Luna

Kaum jemand schafft mit Worten solch wunderschöne Landschaften wie Isabel Allende. Dank ihr reiste ich nach Südamerika, sah die Revolution, roch den Dreck der Armen und hörte das Lachen der Glücklichen. Fehlen mir die Worte, tauche ich ein in ihren Wirbelwind an Formulierungen. Es ist ein geradezu sinnliches Erlebnis, der …

Gelauscht

In den interessantesten Momenten sind wir allein. Das ist entweder, wenn wir auf dem Heimweg einen geradezu malerisches Ereignis beobachten, wie ein Vogelküken sich mutig aus dem Ei drückt, wie eine Spinne gedankenverloren eine Wespe mit ihrem Faden bedeckt, oder wie bilderbuchgleich der Rauch aus roten Schornsteinen quillt. Oder der …

Schon gezeigt?

  Du, mit braunen Falten, schleichst dich färbend und alles wird sterbend in Kleinstes gespalten, zwischen all die Reihen, die stetig dich ‚warten, obgleich die Bildkarten jährlich gleichsam seien. Die Schönheit des Gehens im Zauber des Sehens bleibt Ort deines Wehens. Ja all unser Leiden Steckt in deinen Zeiten, die …

Die Mittwochskolumne

Diese Woche Thema meiner Kolumne auf Face2Face: Das Frauen eine Minderheit sind ist eine falsche Hypothese. Ich sehe jeden Tag dutzende Frauen, weit mehr als Männer und im Generationenvergleich stehen wir verdammt gut da. Warum ist es nötig, Texte „durchzugendern“ und jedes ‚man‘ durch ‚mensch‘ zu ersetzen? Ich finde, gerade …

Günter Grass – Beim Häuten der Zwiebel

Wie erholsam das Schälen einer Zwiebel sein kann, war mir nicht bewusst, ehe ich die erste autobiographische Rückschau Beim Häuten der Zwiebel des großen Günter Grass in den Händen hielt. Ich wurde klitzeklein im Angesicht dieser Kunst mit Worten und Motiven umzugehen. Die vielen Feinheiten, die Andeutungen und Hinweise, dieses …

Arachne

Benetze mich. In deinen Fäden will ich gefangen sein und mich verirren. Fang mich damit aus dem freien Fall meiner Suche nach Worten, die in mir schlafen. Wecke mich aus dem süßen Traum und spann mich ein zwischen die Zeilen deiner Beine, die mir unzähbar scheinen. Und ich will ein …