Gewinnspiel zum Welttag des Buches

Nachtrag!! Bitte gebt eine Mailadresse an, geht beim Kommentarformular ganz einfach, sonst kann ich euch nicht erreichen!!

Einen wunderschönen Welttag des Buches wünsche ich euch, ihr Leseratten und Bücherwürmer, ihr Bibliophile und Buchstabenverehrer, ihr Wortakrobaten und Bücherregalfüller, ihr Satzentwirrer und Buchladenbewohner. Heute feiern wir das Buch, jene grandiose Erfindung, die die Verbreitung von Wissen möglich gemacht hat, die Geschichten für jeden zugänglich und Phantasie greifbar gemacht hat. Wir feiern alle Welten, die zwischen zwei Buchdeckeln stecken können, alle Helden, die uns gerettet und alle Bösewichter, die wir vernichtet haben. Gedenken wir all jenen, die in unseren Geschichten auf der Strecke bleiben mussten und freuen uns über all das Neue, das wir kennengelernt haben.

Und zur Feier des Tages verteile ich heute im nicht-virtuellen Raum 10 Bücher, die mir die Aktion Lesefreude zur Verfügung gestellt hat. Hier aber verlose ich, wie bereits angekündigt, im Rahmen von Blogger schenken Lesefreude, einmal Daniel Kehlmanns Roman Ruhm und einmal Robin Sloans Mr. Penumbra’s 24-Hour Bookstore. Ein bisschen was müsst ihr aber schon dafür tun. Hinterlasst hinter diesem Beitrag einen Kommentar. Wollt ihr Sloans englischsprachigen Roman, dann schreibt bitte in euren Kommentar, welches euer Lieblingsmärchen ist (aus aller Herren Länder, Mythen und Sagen sind auch erlaubt) und warum. Für Kehlmanns Buch aber will ich wissen, an welche literarische Mutterfigur ihr euch aus dem Stand erinnert, egal ob Haupt- oder Nebenfigur. Selbst abwesende Mütter, die entscheidend für die Handlung sind, sind mir recht. Natürlich könnt ihr euch auch für beide Bücher in den Lostopf werden, dann brauche ich eben beide Antworten.

Wer diese kleinen Aufgaben löst kommt in den Topf und meine bezaubernde, einjährige Assistentin wird den Gewinner ziehen. Bitte gebt im Formular eure mail-Adresse an, so dass ich euch im Falle des Gewinns erreichen kann.

Dieses Gewinnspiel läuft bis zum 30.04.2014, um 23:59. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Viel Spaß und einen wunderschönen Tag des Buches.

Eure Eva

Kommentare

  1. Mein Lieblingsmärchen? Ich liebe die zarten, traurigen Märchen von Hans-Christian Andersen. ‚Das Mädchen mit den Schwefelhölzern‘ hat mir meine Großmutter immer vorgelesen, und es liegt mir besonders am Herzen. So furchtbar traurig und tröstlich zugleich.
    Damit ist wohl klar, dass mich ‚Mr. Penumbra’s 24-hour bookstore‘ interessiert. Das würde ich gerne adoptieren.

    LG

  2. Ich interessiere mich für „Mr. Penumbras 24 hour bookstore.“
    Also meine Lieblingsmärchen sind „Aladdin und die Wunderlampe“ aus einer Märchensammlung, die ich immer gerne gelesen habe -das war alles so schön detailliert beschrieben, wie der Palast aussah, was sie gegessen haben, wie schön die Juwelen waren… Das habe ich immer in mich hineingesaugt, ich konnte es immer und immer wieder lesen.
    Dann mag ich noch Mulan. Nicht bloß den Disneyfilm, sondern auch im allgemeinen die chinesische Legende, den dass ein Mädchen für ihren Vater in den Krieg zieht ist für mich beeindruckend. Es ist mutig, es setzt sich über gesellschaftliche Normen hinweg und natürlich bin ich stolz auf Mulan, weil sie meine Namenspatronin ist.

    deine Mulan

  3. Angela

    Spontan fällt mir Molly Reasley aus den Harry Potter Büchern ein. Die mollige und sehr resolute Frau bemuttert aber nicht nur ihre eigenen sieben Kinder, sondern auch alle anderen, für die sie sich verantwortlich fühlt. Harry ist so gut wie ein Sohn für sie.

  4. Mein Lieblingsmärchen ist ‚Die kleine Meerjungfrau‘ von Hans Christian Andersen. Ich fand die Geschichte schon immer toll. Zuerst kannte ich nur den Disney-Film, den ich immer und immer wieder geguckt habe. Mit 11 habe ich dann irgendwie das Original-Märchen unter die Finger bekommen und war von der Geschichte fasziniert. Wenn ich das Märchen heute lese denke ich natürlich immer wieder an meine Kindheit zurück und an die Zeit, als ich den Film geguckt habe. Irgendwie verbinde ich dadurch viel mit dem Märchen.

    Viele Grüße,
    Tascha

  5. Ich würde auch gern das englische Buch gewinnen, darum also hier mein Lieblingsmärchen:

    Mein Lieblingsmärchen ist „Die wilden Schwäne“ (Hans Christian Andersen), weil ich in meinem Märchenbuch die Illustrationen am schönsten fand (die tollen Schwände, das wilde Meer…).

    VG
    Simone

  6. Mein Lieblingsmächen? Eindeutig Dornröschen weil ich die netten kleinen Feen so toll finde (auch wenn das eigentlich nur im Disneyfilm so ist, aber auch das Ursprüngliches Märchen gefällt mir, da der Prinz hier mal einen Namen hat. lg ANNA

  7. Tolle Aktion, Eva! 😉
    Ich erinnere mich an die Mutter aus „Der Verlorene“ von Treichel. Warum? Weil ich in einem Seminar einmal in ihre Rolle schlüpfen musste und meine Mitstudenten erraten sollten, um welchen Charakter es sich handelt. Diese Mutter war kalt und ablehnend ihrem Sohn gegenüber. Leider keine Mutter, an die man sich gerne erinnert.

  8. Roy

    Hey 🙂

    Ich würde mich für Mr. Penumbras 24-Hour Bookstore von Robin Sloan interessieren. Ich habe aus der englischsprachigen Community bisher nur gutes gehört und das Buch soll wohl ein absolutes Muss für alle Buchliebhaber sein!
    Mein Lieblingsmärchen ist wahrscheinlich Hänsel und Gretel. Ich war nie ein besonders großer Märchen-Fan, aber dieses hab ich immer gerne gehört! Außerdem liebe ich auch alles was mit griechischer Mythologie zu tun hat, insbesondere seit ich die Percy Jackson-Reihe von Rick Riordan gelesen habe. Vor allem die Odyssee von Odysseus fand ich schon immer interessant!

    Grüße!

  9. Leonie

    Huhuu! 🙂

    Mein Lieblingsmärchen ist das vom Goldesel und Tichleindeckdich. Allein die Idee eines gold-scheißenden Esels und eines selbst-deckenden Tischs ist doch grandios!

    Liebste Grüße,
    Leonie

  10. Lea S.

    „Mr Penumbras 24 Hour Bookstore“ steht auch schon ewig auf meiner Wunschliste und bis jetzt bin ich noch nicht dazu gekommen es zu kaufen 😉
    Mein Lieblingsmärchen ist „Die Schöne und das Biest“. Ich mag Belle total und sie hat schon was von einem Fangirl, liest sie auch so gerne wie ich ^^

    LG Lea

  11. Ich würde gern mal den Mr. Penumbra kennenlernen. 😉

    Mein Lieblingsmärchen ist „Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Hans Christian Andersen, weil es einfach so traurig ist und mich immer wieder berührt.

  12. Mein Lieblingsmärchen ist Rotkäppchen. Keine Ahnung warum, aber als Kind hat es mich immer sehr, sehr fasziniert. 😀 Der Beitrag ist nun nicht besonders lang, aber ich kann nun einmal nicht wirklich erklären, warum es mich immer so begeistert hat. 🙁

    LG
    Julia

  13. Sira

    Ein ganz spezielles Lieblingsmärchen habe ich nicht, mich haben dafür die Märchen aus 1001 Nacht als Ganzes fasziniert. Es beschreibt eine so fremde, phantasievolle und bunte Welt, in der alles möglich scheint.

    lg, Sira

  14. Sabine

    Mein Lieblingsmärchen ist schon sehr lange Jurinde und Joringel, das ist einfach nur schön.

    Mutterfiguren? Wie wäre es mit der ungewöhnlichen und selbsternannten Mutter ihrer Mieter, Anna Madrigal, aus den Stadtgeschichten von Armistead Maupin? Die sind im übrigen wirklich empfehlenswert!

  15. Clover81

    Ich bewerbe mich um Mr Penumbra.
    Mein Lieblingsmärchen? Ich würde sagen, es ist „Der Standhafte Zinnsoldat“. Ich fand die Geschichte als Kind sehr spannend. Und auch, wenn viele das Ende traurig finden, gefällt mir der Gedanke, dass die beiden Liebenden nach ihrem Tod miteinander zu einem schönen Schmuckstück verschmolzen sind. Sie sind endlich zusammen, und keiner kann sie mehr trennen. Wer weiß schon, ob sie es nicht doch noch spüren?

  16. Lars

    Mich würde Ruhm von Daniel Kehlmann interessieren. Als literarische Mutterfigur fällt mir aus dem Stegreif „Die Mittagsfrau“ von Julia Franck ein, wo es um eine Mutter geht, die ihren siebenjährigen Sohn in den Nachkriegswirren einfach an einem Bahnsteig stehenläßt und nicht mehr wiederkommt, eine wirklich berührende Geschichte, prägt die verschwundene Mutter doch aufgrund ihrer Abwesenheit ganz entscheidend die Geschichte und das Gefühlsleben ihres Sohnes.
    LG Lars

  17. Sonjas Bücherecke

    Hallo,

    eine tolle Idee, und tolle Bücher.

    Mein Lieblingsmärchen ist Schneewittchen. Lese meinen Kindern immer gerne Märchen vor.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Sonja (s.werkowski@kabelmail.de)

  18. Huhu! 🙂 Ich würde gerne in den Lostopf für Mr. Penumbra gesteckt werden. Mein Lieblingsmärchen (auch wenn es auf den Disney-Film zurück geht) ist „Die Schöne und das Biest“. Ich liebe diesen Disney-Film und wie Belle sich nicht von Äußerlichkeiten abschrecken lässt… Wunderschön. <3
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünsch ich 🙂

  19. snjoris

    mein lieblingsmärchen ist „die schneekönigin“. hoffend und unbeeinflussend geht die kleine gerda ihren kai suchen und findet ihn. dank der liebe bricht kais schicksal. hoffnung versetzt berge und liebe findet ihren weg!

    ich bin an „Mr. Penumbra’s 24-Hour Bookstore“ interessiert.

    viele grüße!
    seitendeseises(at)yahoo(punkt)de

  20. Ich liebe die kleine Meerjungfrau, sowohl die Version von Hans Christian Andersen als auch von Disney. Ich mag den abenteuerlichen Charakter der kleinen Meerjungfrau, ihre Welt unter Wasser und die Tatsache, dass man die Liebe überall finden kann, auch wenn sie in HCAs Version tragisch endet.

    Meine E-Mail-Adresse lautet: me[at]sweesomastic.de

    Viele liebe Grüße,
    Bettina 🙂

  21. Cinni

    Ich probiere auch einmal mein Glück bei Kehlmanns „Ruhm“-Roman:
    Bei Mutterfiguren muss ich an Bernada Alba denken in Lorcas Drama „Bernada Albas Haus“. Nach dem Tod ihres Mannes sperrt Bernada ihre eigenen Kinder (samt Großmutter) für acht Jahre als „Trauerzeit“ im Haus ein und führt dabei ein striktes und tyrannisches Regiment. Da Bernada ihr Ruf wichtiger ist als das Glück der Kinder, führt sie ihre jüngste Tochter sogar zum Selbstmord.

  22. Mich interessiert “Mr. Penumbra’s 24-Hour Bookstore”, nach so vielen unterschiedlichen Meinungen muss ich es auch selbst lesen 🙂

    Mein Lieblingsmärchen… von den klassischen mochte ich immer „Hänsel und Gretel“ sehr, mir gefallen aber auch düstere Märchen wie das bulgarische Märchen „Die Braut des Vampirs“.

  23. Pamela

    Als Zweifachmama muss ich doch anmerken, dass selbst die abwesende Mutter allgegenwärtig ist, weil sie den/die entsprechenden Protagonisten zur Welt gebracht hat! 😉
    Ich musste jetzt echt überlegen, denn außer bei Hänsel & Gretel fällt mir jetzt keine Mütterfigur ein. Oder Schneewittchen. Aber das sind ja keine Romane. Und wenn ich jetzt sämtliche meiner Bücher im Regal in Gedanken durchgehe, mir fallen keine Mutterfiguren ein! Ich lese ja u.a. auch sehr gerne Bücher von Stephan Harbort über Serienmörder usw.: da spielt auch oft die Mutter eine große Rolle, gerade die dominanten Mütter. Aber das ist jetzt wahrscheinlich nicht das, was Du lesen wolltest. Ich nenne jetzt mal eines meiner Lieblingsbücher: „Krabat“, so. Da gibt es auch eine Mutter. So! 😉

  24. Hm, mein Lieblingsmärchen? Da muss ich jetzt wirklich nachdenken… das ist schwierig (und prompt fällt mir auch keins ein). Aber ich mochte immer Rapunzel. Oder… wie hieß das andere, der Däumling? Und Däumeline? Weißt du, welches ich meine?

    Alles Liebe, Chimiko

  25. Ich bin zwar auch ein großer Märchenfreund, aber spannender fand ich schon immer Mythen und Sagen. Am meisten beeindruckt hat mich immer das Nibelungenlied von Siegfried dem Drachentöter. Es dürfte auch eine der ersten Sagen sein, die ich kennen gelernt habe und sie ist mir seit damals im Gedächtnis geblieben. Heldengeschichten hatten es mir ohnehin immer schon angetan 😉

    Und vielen Dank für die Verlosung 😉

    LG
    Mo

    PS.: Da du nirgendwo genau angegeben hast, ob du einen potenziellen Gewinn nur nach Deutschland oder auch in umliegende Länder versenden würdest, will ich auch noch gesagt haben, dass ich in Italien lebe 😉

  26. Hallo,

    ich würde gerne für das englische Buch teilnehmen.
    Mein Lieblingsmärchen ist „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“. Es ist so berührend und traurig. Ich musste jedes Mal Rotz und Wasser heulen.

    Liebe Grüße, Julia

Ich freu mich über eure Meinungen