Fünfzehnter Dezember: Eine Hexe zum Verlieben – Kristina Günak

Heute gibt es im Adventskalender einen Rezensions-Tag. Über den Tag verteilt werden hier mehrere neue Rezensionen eingestellt. Für die Verlosung heißt das auch, ihr könnt unter jeder der heutigen Beiträge kommentieren, um in den Lostopf zu hüpfen.

Eine Hexe zum Verlieben von Kristina Günak ist bereits seit einigen Jahren veröffentlicht und wurde nun neu auch elektronisch verlegt, was mir die Gelegenheit gab, die Geschichte auf 368 Seiten für mich zu entdecken.
Eli ist eine Hexe. Das ist für sie aber nichts Neues. Neu ist dagegen die Magie, die sie bei einem Objekt, das sie als Immobilienmaklerin verkaufen soll, spürt. Und neu ist auch, dass der Verkäufer, seines Zeichens Vampir diese Magie auch spüren kann. Ein faszinierender Jaguar, der als Gestaltenwandler Elis Freunde das Fürchten lehrt, Eli dabei mehr Herzklopfen bereitete, als sie für gut hält, macht das Chaos perfekt. Als sich herausstellt, dass die Magie von Elfen erzeugt wird, die ausgerechnet Elis Hilfe brauchen, muss die junge Hexe ein ganz besonderes Abenteuer bestehen und nicht nur ihre eigenen Grenzen kennenlernen.
Ich habe mich sofort in die Geschichte eingefunden. Da Eli die Magie bereits kennt, gibt es hier kein langes Entdecken. Vielmehr weist Eli den Leser gekonnt und mit einer gehörigen Portion Sarkasmus in ihr alltägliches Leben ein. Sie wird damit selbst zur Erklärerin ihrer Welt, wodurch die Geschichte wie erzählt daher kommt und dabei ungewohnt fesselt.
Die lockere Erzählart ist es dann auch, die die Geschichte gleichzeitig leicht und doch interessant macht. Die aufgeworfenen Fragen stellen sich damit nicht nur Eli, sondern auch den Lesern, wodurch das Gefühl entsteht mittendrin zu sein, statt nur Beobachter. Der Leser wird zur Begleitung der Figuren, was dieses Gefühl noch verstärkt und die Spannung steigert.
Gut eingesetzt die Indizien, die Eli nach und nach erfährt, und sich so ihrer Aufgabe nähert. Der Spannungsbogen kann so ausgebaut werden und die ein oder andere Überraschung ist durchaus dabei. Auch die unterschiedlichen Charaktere, die schließlich zusammen kommen müssen sind hier punktgenau gelandet. Die Mischung aus Humor, Erregung und Spannung ist gut gewählt und hat mir sehr gut gefallen.
Umso schöner, dass es von Eli noch mehr zu lesen gibt und bald auch elektronisch. Denn so schnell will ich mir die junge Hexe mit dem Leoparden nicht davon kommen lassen.

Heute gibt es im Adventskalender auch etwas Lustiges. Das lustige Taschenbuch Nr. 200, die Jubiläums-Ausgabe. Einfach diesen Beitrag zwischen 00:01 und 23:59 am 15.12.14 kommentieren euch selbst die Daumen drücken.

Kommentare

  1. Rose

    Hallo Eva,
    wieder so ein wunderschönes Türchen für deine Besucher. Das Buch und deine Rezension gefallen mir. Ich mag Bücher,wo man als Leser meint mittendrin in den Handlungen zu sein.
    Danke auch für den Hinweis, dass es noch mehr von Eli (und auch ebook) gibt.
    LG Rose

Ich freu mich über eure Meinungen