Elfter Dezember – Geschenk gesucht

Der heilige Abend rückt näher. Die Weihnachtsbäumer werden zum Verkauf aufgestellt, zwei Kerzen sind am Adventskranz schon dabei hinunter zu brennen, das Weihnachtsgebäck hat merklich abgenommen. Nur eines fehlt noch: Die Geschenke. Sie sind noch nicht eingepackt, noch nicht bestellt, noch nicht mal ausgesucht. Und nach den Tipps zu den Geschenken ums Buch ist klar, dass die Buchgeschenke selbst nicht fehlen dürfen. Darum hier meine Top 10 der Bücher, die dieses Jahr unter den Baum gehören:

Ein Geschenk von Bob – James Bowen
Die Geschichte um den Kater, der in London seinen Straßenmusikanten einfach nicht mehr hergeben wollte, ist mittlerweile weit bekannt. Im Oktober wurde eine Weihnachtsgeschichte der beiden veröffentlicht. Genau das richtige für Katzenfreunde, die eher leichte Lektüre bevorzugen. Realistisch und doch abgehoben genug, um entspannende Unterhaltung zu bieten.

8,99€ bei Bastei Lübbe mit 184 Seiten

Die Vogelscheuchenhochzeit von Julia Donaldson
Die Erfinderin des Grüffelo hat dieses Jahr ein neues Kinderbuch veröffentlicht. Die Vogelscheuchenhochzeit ist zwar keine Weihnachtsgeschichte, aber eine wunderschöne Erzählung um die wahre Liebe, Geduld, Mut und ganz eigene Vorstellungen. Genau das richtige für kleine Noch-Nicht-Selbst-Leser, denn die tollen Bilder erzählen die Geschichte zusätzlich auf ihre ganz eigene Weise.

13,95€ bei Beltz und Geberg mit 32 Seiten

Kochen mit Freunden von Theresa Baumgärtner
Die „Foodbloggerin“, die mittlerweile ihre eigene Sendung im NDR hat, zeigt hier einige ihrer leckersten Rezepte, die allein oder auch mit Freunden zubereitet werden können. Von fast vergessenen Künsten wie Marmeladekochen über vegane Küche bis zu ausgefallenen „Burger“-Gerichten findet der Küchenfreund hier Neues, Bekanntes und Dinge, die sich lohnen, ausprobiert zu werden. Lecker.

19,95€ bei Zabert Sandmann mit 208 Seiten

Nightmares von Jason Segel und Kirsten Miller
Zugegeben, ein großer Teil der Aufmerksamkeit bekommt dieses Buch, weil der Autor Schauspieler bei How I Met Your Mother war. Grund genug das Buch gerade jugendlichen Viel-Lesern und Lesemuffeln zukommen zu lassen. Denn so ein kleiner Wirbel zieht und nicht nur Lesefrende können dabei auf ihre Kosten kommen, sondern auch jene, die Bücher eher skeptisch betrachten. Und immerhin ist die Geschichte spannend und hat einiges zu bieten. Für Viel-Leser jeder Altersklase übrigens ein feines Häppchen;-)

17,99€ bei Dressler mit 384 Seiten

Helden: Deutsche WM-Legenden von Bern bis Rio
Vergessen wir nicht: diese Jahr wurde Deutschland Weltmeister. Das Land hat getobt, die Fußballer wurden gefeiert. Selbst mein Sohn, der noch nie bis dahin ein Fußballspiel gesehen hatte, wollte plötzlich kicken (hat sich bereits wieder gelegt). Doch das Fußballfieber ist noch nicht ganz verflogen und immer wieder gibt es die, die nichts mehr begeistern kann, als das Runde, das ins Eckige soll. Warum nicht beides kombinieren und was Eckiges über das Runde schenken?

19,90€ bei Die Werkstatt mit 176 Seiten

Vor uns die Nacht von Bettina Belitz
Eine meiner Buchentdeckungen dieses Jahr war Bettina Belitz, deren romantische Geschichte Vor uns die Nacht eine so wundervolle eigene Sprache hat, dass ich wirklich verzaubert war. Das Buch erzählt keine typische Liebegeschichte, darum ist es auch für solche Menschen geeignet, die Kitsch und Schnulzen kritisch gegenübersehen. Dagegen zeugt Vor uns die Nacht mit psychologischen Einflüssen und allerhand Elementen von einem durchdachten Plot und einem wahnsinnig tollen Stil.

17,95 bei script5 mit 384 Seiten

What if? Was wäre wenn? von Randall Munroe
„Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen“ lautete der Untertitel dieses Buches und damit ist eigentlich alles schon gesagt. Das können ziemliche Horror-Fragen sein (was wäre, wenn die Erde stehen bliebe, die Atmosphäre ihre Geschwindigkeit aber beibehalten würde), sehr unsinnige (Könnte man die Kernschmelze stoppen, indem man Antimatierie in den Tschernobyl-Reaktor wirft) und tatsächlich auch nachdenkliche (welches künstliche Licht würde als letztes erlöschen, wenn es plötzlich keine Menschen mehr gäbe). Der Autor beantwortet jede dieser Fragen ernst und hochwissenschaftlich. Mit Karikaturen versehen und dem Witz der schon in der Absurdität mancher Fragen steckt, ist das Buch wunderbar geeignet für alle Besserwisser, Theoretiker, Dikutierer und Menschen, die eben gerne solche Fragen stellen.

14,99 € bei Albrecht Knaus mit 368 Seiten

Wo wir benutztes Geschirr hinstellen
graphitiblog hat wieder gesammelt und allerlei Diagramme erstellt, wie Männer und Frauen angeblich ticken. Amüsant und zeitlos, vor allem aber das richtige Präsent für alle, die sich Bücher anschauen, sie aber nicht lesen, und trotzdem was davon haben wollen. Zumindest schmunzeln müsste hier auch die verbissenste Feministin, denn der Teufel steckt im Detail und Außnahmen bestätigen die Regel. Kein literarisches Schätzchen, ich weiß, aber an Weihnachten geht es ja darum, anderen eine Freude zu machen.

9,99€ bei Heyne mit 192 Seiten

Der Fürst des Parnass von Carlos Ruiz Zafon
Sehr Literarisch ist dagegen mein nächster Tipp. Genau das Richtige, um noch schnell ein Geschenk aufzustocken oder als Kleinigkeit für nette Manchen. Die Erzählung des bekannten Autors Carlos Ruiz Zafon wurde zum Welttag des Buches im März veröffentlicht. Natürlich ist es schnell gelesen, doch Grundsteine von späteren Büchern werden hier schon gelegt. Etwas Kleines für Zwischendurch und eine kleine Aufmerksamkeit für unter den Baum.

5€ bei Fischer mit 96 Seiten

Woran du erkennst, dass die Katze deinen Tod plant von The Oatmeal
Ein Titel, der meiner Meinung nach für sich spricht und kurzweilie Unterhaltung verspricht. Wer Katzen liebt, wird sich hier schnell wiederfinden, wer Katzen nicht mag, wird glauben, es auch zu tun. Der Comic ist damit bestens geeignet für alle, die mal etwas anderes „lesen“ wollen und Freude an Humor haben. Allerdings sind einige der Geschichte auf er Seite des Künstlers auch kostenlos im Internet zu lesen. Als Geschenk für Katzenfreunde und -feinde finde ich es aber dennoch eine gute Idee.

12,99€ bei Wiley-Vch mit 136 Seiten.

Bei mir gibt es heute auch ein Buch zu gewinnen. Passend zum weihnachtlichen Interview am 08.12 verlose ich heute den ersten Palzki-Krimi „Ernteopfer“ , allerdings bereits gelesen, und ein Lesezeichen dazu. Einfach diesen Beitrag am 11.12.14 zwischen 00:01 und 23:59 kommentieren und euer Glück versuchen. Viel Spaß und bis morgen.

Kommentare

  1. Ricarda

    Hey,

    Von ein paar der Bücher die du oben beschrieben hast hab ich auch schon was gehört. Vor allem Nightmares interessiert mich. Nicht nur wegen seinen tollen Covers sondern auch wegen der interessanten und spannenden Geschichte. Das Buch ist auf jeden Fall schon auf meiner Wunschliste.;)
    Ich würde sehr gerne bei dem Gewinnspiel mit machen und finde es toll, dass du dieses Gewinnspiel machst. 😉

    Viele liebe Grüße

    Ricarda

    Email: ricarda.kehlert@gmx.de

  2. Rose

    Hallo Eva,
    danke für die Vorstellung der interessanten Bücher. Du hast eine sehr schöne Auswahl getroffen und damit verschieden Genres angesprochen.
    Habe mir einige der Titel gleich auf meine Wunschliste gesetzt.
    Einen schönen Abend
    LG Rose

  3. Hallo Eva,
    da hast du ja einige schöne Bücher vorgestellt.
    „Nightmares“ möchte ich auch unbedingt noch lesen, und von Bettina Belitz habe ich noch einiges auf dem SuB. Und auch der gute Bob ist bei mir unterwegs, denn meine Mutter liebt ihn sehr, und bekommt daher „Ein Geschenk von Bob“ zu Weihnachten. Als ich es auf der FBM gesehen habe, musste ich es einfach für sie mitnehmen 🙂
    Liebe Grüße
    Jana von Luna’s Leseecke

Ich freu mich über eure Meinungen