November

Eigentlich könnte der November ja ein ganz guter Lesemonat werden. Mein SUB ist gut bestückt, einige Rezensionsexemplare und Blogtouren stehen an. Allerdings ist im November auch der NaNoWriMo. Dilemma vorprogrammiert.

Hauptaufgabe: Lest eine Dystopie: Das Feuerzeichen von Francesca Haig mit 480 Seiten
Nach einer Katastrophe werden auf der Erde nur noch Zwillinge geboren, immer ein Mädchen und ein Junge, verbunden auf Leben und Tod. Doch während einer immer gesund und „vollständig“ ist, ist der zweite Zwilling immer beeinträchtigt. So auch Cass, die ihre Seher-Gabe erst mit dreizehn nicht mehr vor ihrer Familie verstecken kann. Dann aber wird sie, wie alle Omegas mit einem Feuerzeichen gebrandmarkt und muss ihre Familie verlassen. Denn die gesunden Alphas grenzen die Omegas aus und treiben Steuern von ihnen ein. Cass beginnt ein neues Leben und ihr Zwillingsbruder Zach steigt auf, immer mit der Wut auf seine Schwester im Bauch, denn in den Jahren der Ungewissheit wurde auch er ausgegrenzt. Eines Tages lässt er Cass gefangen nehmen und eine andere Seherin, die Beichtmutter, versucht mit Hilfe von Cass eine geheime Insel zu entdecken, auf der die Omegas einen Wiederstand aufbauen. Cass flieht, aber kann sie sich vor ihre Bruder und der Beichtmutter überhaupt verstecken? (mehr)

Nebenaufgabe: Ein Buch, das einen Schicksalsschlag beinhaltet

Nebenaufgabe: Ein Buch, das ich schon lange lesen wollte: Das Verschwinden der Frauen von Mara Hvistendahl mit 424 Seiten

Mara Hvistendahl hat jahrelang in China gelebt und dabei gesehen, wie Mädchen immer seltener in den Klassenzimmern zu sehen sind. Sie hat sich gefragt, warum das so ist und sich auf die Suche nach den verschwundenen Frauen gemacht. Was sie dabei herausgefunden hat, ist erschreckend und bedenklich. In Gesprächen mit Ärzten, Wissenschaftlern, Eltern und Beamten fasst sie zusammen, warum und wie bereits ungeborene aufgrund ihres Geschlechts selektiert werden und was das für Folgen für uns alle hat. (mehr)

 

Was ich außerdem gelesen habe:

Einen Scheiß muss ich – Sean Brummel von Tommy Jaud mit 320 Seiten

Der Stern von Erui: Schattenkriege von Silvia Rieß mit 622 Seiten

Peronya von Stefanie Bernardowitz mit 564 Seiten

Flammenkind von Bianca Peiler mit 238 Seiten

Der Buddha auf vier Pfoten von Dirk Grosser mit 231 Seiten

J von Howard Jacobson mit 409 Seiten

Das Mädchen mit den blauen Augen von Michel Bussi mit 416 Seiten