Danke

An dieser Stelle möchte ich Danke sagen.

Danke an Herrn Hermann-Eisold vom Standesamt Schifferstadt für die lieben Worte, den mitunter amüsanten Text zur Auflockerung und die wunderschöne Trauung.

Danke an die Stadtverwaltung und die Bürgermeisterin Ilona Volk für das Kochbuch, in dem wir gleich geschmökert haben, und den Baum, den wir im März 2013 pflanzen dürfen.

Danke an meinen Vater Jürgen, der mit seiner Frau Ewa im letzten Moment einen Pavillion zum Unterstellen organisiert hat, den wir zum Glück nicht wirklich gebraucht haben.

Danke an meine Mutter Christine, die wie immer mit kühlem Kopf Ratschläge verteilte.

Danke an meinen Schwiegervater Joachim für den zweiten Brautstrauß.

Danke an meine Schwiegermutter Gabi, die ein Auge auf meinen Sohn hatte.

Danke an unsere Trauzeugen, Matthias und Samet, die rechtzeitig zur Stelle waren und die Photosession beim Unterschreiben mehr oder weniger geduldig ertragen haben.

Danke an meine Großmütter, die Tränen verstecken mussten.

Danke an meinen Cousin Frank, der sein Versprechen wahr gemacht hat, und den Sektauschank übernommen hatte, wie ich damals bei seiner Hochzeit.

Danke an meine Tante Notburga für den ersten Brautstrauß.

Danke an meinen Bruder Patrick für die Mitfahrgelegenheit.

Danke an Noah, der spontan schon beim Standesamt zum Ringträger wurde.

Und natürlich danke an meinen Mann Andreas, der immer an meiner Seite steht und die Zukunft mit mir verbringen will.

Danke an alle, die uns geholfen haben, dahin zu kommen, wo wir heute sind, an alle, die unsere Hochzeit mit uns feiern, die gestern bei uns waren, die am Samstag bei uns sein werden. An alle, die kommen und an alle, die schon gegangen sind.

DANKE.

Ich freu mich über eure Meinungen