23.12. Verbotene Früchte – eine Charles Norcott-Kurzgeschichte von Jürgen Albers

Wo immer ihre Gedanken auch waren, sie schienen Lichtjahre entfernt zu sein. Charles hatte sein Buch schon lange sinken lassen und seine stille Aufmerksamkeit war ganz auf seine Vicky gerichtet. Er hatte sich an diese Momente gewöhnt. Momente, in denen sie weit weg zu sein schien und es doch nicht …

(24.12) Weihnachten für Anna

Auch dieses Jahr habe ich beim National Novel Writing Month mitgemacht und mit viel Spaß einen Fantasyroman geschrieben. Was daraus wird, weiß ich jetzt noch nicht, aber heute möchte ich euch exklusiv eine kleine Kurzgeschichte, die aus der Vorgeschichte meines Romans erzählt vorstellen. Viel Spaß! Der Kaffee war kalt geworden …

(12.12) Nebel

Bereits der erste Sonnenstrahl musste sich durch den Nebel kämpfen. Weiß und eisig hing die Nässe in den dürren, blattlosen Ästen am Ende des Gartens. Es duftete nach Schnee, verheißungsvoll, frisch und süß, ohne dass eine einzige Flocke gefallen war. Einer trägen Flüssigkeit gleich schmolz der Nebel um das Haus, …

Die trügerische Süßkartoffel

Der erste Brei-Tag hat etwas Wehmütiges. Das Ende der Stillzeit-Ära ist eingeleitet, Hormonumstellung, die Kleiderwahl ist nicht mehr darauf beschränkt, wie schnell ich meine Brüste herausholen kann, Füttern kann auch Papa/Oma/Opa/der große Bruder. Freiheit? Ja, ein bisschen Freiheit. Für mich wie für das Kind. Und etwas Trennungsschmerz. Primär rot geschrien …

Zweiter Dezember – Der kleine Teufel, der Weihnachten gerettet hat

Das Teufelchen war zufrieden mit sich. Es hockte sich voller Vorfreude auf einen Stein und sah zu, wie das Paar immer näher kam. An jeder Tür hielten die zwei inne, klopften, warteten, sprachen, bettelten, ließen den Kopf hängen. Das Teufelchen konnte ein Kichern nicht unterdrücken. Sein Auftrag war erledigt. Da …