Blogtour Glimmernächte: die Freimaurer

Heute habe ich eine besondere Blogtour zu Gast. Denn der Arena Verlag hat zu Glimmernächte von Beatrix Gurian dazu aufgerufen. Den ganzen Tourplan gibt’s dann am Ende. In Glimmernächte kommt Pippa einer Freimaurerloge auf die Schliche, die allerhand auf dem Kerbholz hat und gerade dabei ist, ihren neuen, äußerst attraktiven Stiefbruder Nils aus dem Weg zu räumen. Klar, dass Pippa das so nicht lassen kann. Aber was sind das überhaupt: Freimaurer.

2016-09_blogtour_gurian

Wie alles begann
Die Pyramide mit dem Auge: ein Freimaurerzeichen?! (janeb13 / pixabay.de)
Die Pyramide mit dem Auge: ein Freimaurerzeichen?! (janeb13 / pixabay.de)

Verschwörungstheoretiker rufen sie immer mal wieder gern auf den Plan. Die sehende Pyramide auf der Dollar-Note stammt angeblich von ihnen. Große Entdeckungen, aber auch große Gefahr, das sind die beiden Felder, mit denen die Freimaurer verwoben sind. In Logen zusammengestellt halten sie je nach Fantasie des Erzählers hochtrabend wissenschaftliche oder kriminell mystische Rituale ab. Eines haben sie immer gemeinsam: Es sind nur Männer, wie auch in Gurians Glimmernächte.

„The Constitutions oft the Free-Masons“ wurden 1723 in England aufgesetzt und gelten als Ursprung der Regeln für Freimaurer. Heute werden sie mit „Alten Pflichten“ benannt, denn auch heute gibt es noch einige Großlogen, die sich nach diesen Regeln richten und sie „vor dem Hintergrund der Zeit verstehen“. In Deutschland haben sich diese Logen zu den Vereinigten Großlogen zusammengeschlossen. Freimaurer sollten nach den Vorgaben der Logen „gute und redliche Männer sein, von Ehre und Anstand“. Auch die weiteren Punkte lesen sich wie die Beschreibung einer gesellschaftlichen Elite. „Friedliebend“ zum Beispiel, dem Großmeister ergeben und bereitwillig gehorchend.

Moderne Logen
Freimaurerzeichen (kelly2 / pixabay.de)
Freimaurerzeichen (kelly2 / pixabay.de)

Gleichzeitig widersprechen die Logen in ihren Internetpräsenzen der Annahme, ein Freimaurer bekäme einen Freifahrtschein für eine steile Karriere. Viel mehr erwarten die Logen Einsatz von Seiten ihrer Mitglieder. Ein neuer Bewerber muss sich mitunter über ein Jahr lang bewähren, ehe er aufgenommen wird. Und auch dann muss er weiterarbeiten und investieren, um in der Loge aufzusteigen. Auch in Glimmernächte nutzen die Mitglieder jeden Moment, um ihre Stellung zu verbessern. Ein patzender Kamerad, eine günstige Stunde, schwupp – schon sind sie eine Stufe höher.

Einen großen Punkt um das Mysterium der Freimaurer macht die Charakterisierung als Geheimbund aus. Gerade dem widersprechen die Logen aber – was ja irgendwie klar ist. Denn wer sagt schon: „Jep, wir sind ein Geheimbund und verschwören uns gegen den Rest der Welt, muhahah.“ Tatsächlich gibt es einiges über die Freimaurer auf ihren offiziellen Internetseiten zu erfahren. Angeblich sind auch die Vorstände und damit die Großmeister öffentlich. Auch Zeitschriften der diversen Großlogen sind ebenfalls für Nichtmitglieder zu beziehen. Und  die regelmäßigen Veranstaltungen und Vorträge, die auch von den Anwärtern besucht werden sollen, sind öffentlich bekannt. Dennoch gestehen auch die Logen eine gewisse Verschwiegenheit in Bezug auf bestimmte Einzelheiten. Andererseits hat jede Gruppe und Gemeinschaft ihre kleinen Geheimnisse, die niemand sonst erfährt.

Männerbund

9783401602165_200In Glimmernächte schleicht sich Pippa verbotener Weise auf eine Sitzung der Loge, denn Frauen sind dort streng verboten. Auch heute dürfen in Deutschland Frauen den Freimaurer-Logen nicht beitreten. Es gibt aber eigene Freimaurerinnen-Logen (ein Wort, bei dem mein Mann vom Kopfschütteln Genickschmerzen bekommt). Angeblich aber sind die Freimaurer heute auch der Familie gegenüber tolerant. Ob und wie das nun umgesetzt wird, das wird dann doch eine Einzelheit sein, die lieber im Geheimen bleibt. Vom Aufbau her jedenfalls scheinen die Freimaurerinnen ihren männlichen Kollegen in nichts nachzustehen.

Während in Glimmernächte die ‚kleine‘ Loge federführend in Politik und Wirtschaft ist, beteuern die modernen deutschen Freimaurer, gerade das nicht zu sein. Oder nur mittelbar. Als tolerante, ethische, fortschrittliche Gruppe von Männern beschreiben sie sich selbst, deren Handlungen quasi zufälligerweise politisch sind. Und eines muss ich den Herren lassen: formulieren können sie.

Und hier der ganze Fahrplan in der Übersicht:
27.09.2016 – Schmökereck
28.09.2016 –  Umblättern
29.09.2016 – Marys Bücherwelten
01.10.2016 – Skyline of Books
02.10.2016 – Nessis Bücherregal
03.10.2016 – Seductive Books
04.10.2016 – Licentia poetica
05.10.2016 – Yvonnes Bücherecke
06.10.2016 – hier bei mir
08.10.2016 – Ina’s Little Bakery
09.10.2016 – Wonderland Books
10.10.2016 – Bucheleganz
11.10.2016 – About Books
12.10.2016 – MitternachtsSchatten
13.10.2016 – Good Books Never End

Kommentare

  1. Jenny Siebentaler

    Morgen schön und danke sehr für deinen Beitrag zur Tour 🙂
    Ich bin von Anfang an gerne mit dabei und freue mich jeden tag auf das was ich neu von euch erfahren und lesen darf! 🙂

    VLG Jenny

  2. Huhu,
    danke für deinen informativen Beitrag, ich muss sagen es kommen doch so einige Themen in der Geschichte vor, mit denen ich rein garnicht gerechnet hätte…
    Bin gespannt, was noch alles folgen wird.
    Liebe Grüße
    Elchi

  3. Pingback: Blogtour zu Glimmernächte von Beatrix Gurian - About BooksAbout Books

Ich freu mich über eure Meinungen