Blogtour – Der Zauber des Meeres: Griechische Mythologie

Willkommen beim dritten Tag der Blogtour zu Der Zauber des Meeres von Valea Sommer. Der fantastische Roman lockt mit Sagengestalten und einer wegweißenden Liebesgeschichte. Hier noch mal für euch die Übersicht.

13043782_1596513943998754_4715687823228111323_nIn Der Zauber des Meeres treffen Meerjungfrauen auf Vampire und Gestaltwandler. Eine ziemlich bunte Mischung. Ich möchte euch heute ein bisschen etwas zur griechischen Mythologie erzählen, die Grundpfeiler der Erzählung ist.
Und weil es um Grundpfeiler geht, fange ich ganz vorne an. In der griechischen Mythologie gibt es verschiedene Göttergeschlechter. Die Giganten wurden von ihren Kindern, den Titanen, besiegt und vom Thron gestoßen. Deren Herrscher, Kronos, verspeiste wiederum seine Kinder, damit ihm nicht das gleiche widerfahren konnte. Seinen jüngsten Sohn aber versteckte die Mutter Rheia. Als dieser Sohn, Zeus, erwachsen war, besiegte er Kronos und zwang ihn, seine älteren Geschwister wieder auszuspucken. So wurde Zeus oberster Gott neben seinen Brüder Hades und Poseidon und seinen Schwester Demeter, Hera und Hestia. Hera heiratete er. Während Zeus als oberster Gott die Erde beherrschte, wurde Hades die Unterwelt zugeteilt und Poseidon wurde der Gott der Meere.

13083198_1598227317160750_4480657556334328753_nPoseidon ist es nun, der in Der Zauber des Meeres auftritt und dessen eigene Geschichte Grund für allerlei Probleme der Figuren ist. Hintergrund ist dabei die Atlantis Sage. Die sagenumwobene Stadt Atlantis wurde nach der griechischen Erzählung nämlich von Poseidons Sohn Atlas regiert (Vorsicht! In anderen griechischem Mythen ist Atlas der Sohn Iapetos und Klymene. Zum Sohn des Meeresgotts wird er nur im Atlantis-Bericht Platons). Durch Vermischung mit Menschen wurde das göttliche Blut von Atlas und seinen Geschwistern in ihren Nachkommen immer geringer. Die Gier nach Macht und Reichtum griff um sich. Als große Streitmacht versuchte Atlantis Europa zu beherrschen und wurde erst von den zahlenmäßig weit geringeren Athenern aufgehalten – eine Strafe der Götter. Danach soll die Insel aufgrund einer Naturkatastrophe innerhalb eines Tages und einer Nacht versunken sein.

Die versunkene Stadt wird in Der Zauber des Meeres nun Heimat der Meerjungfrauen, die diese auch beschützen sollen. Zur Figur der Meerjungfrau habt ihr ja gestern bereits einiges erfahren. Heute also nur so viel als Ergänzung. Die mythologischen Vorbilder, die Sirenen, die Seefahrer mit ihrem Gesang anlockten und ins Verderben zogen, stammen aus Homers Ilias. Dort will Odysseus unbedingt die magischen Melodien hören und ordnet an, dass seine Mannschaft sich Wachs in die Ohren stopft, um immun gegen den Gesang zu sein. Sich selbst lässt er an einen Mast binden. Aber auch hier Vorsicht, wer den Mythos gleich mit Meerjungfrauen in Verbindung setzt. Ursprünglich nämlich wurden Sirenen nicht halb Mensch, halb Fisch, sondern als Mischung aus Mensch und Vogel vorgestellt.

In Der Zauber des Meeres bestraft Poseidon seine Töchter, als sie sich seinen Regeln widersetzten. Das ist ein beliebtes Motiv der griechischen Mythologie. Menschen, Halbgötter oder Götterkinder zweifeln an der Macht der Götter und werden bestraft oder aber geprüft. Die Lehre ist dabei im Grunde stets, dass der Allmacht der Götter kein Mensch etwas entgegen zu setzen hat. Wenn es aber um Halbgötter geht, können diese auch durchaus ihren menschlichen Teil überwinden und göttlich werden – wie etwa Herkules. Nun fallen die Meerjungfrauen zwar nicht unter den Bereich Halbgötter, aber sind als Götterkinder doch mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattet. Gleichzeitig aber ist ihre Intention – Liebe und Loyalität – nicht wirklich etwas, was Kennzeichen der griechischen Götter waren. Hier trennt sich also Mythos von fantastischer Geschichte und ihr könnt gespannt sein, wie die Autorin das im Buch umsetzt.

13043668_1598227217160760_3705903743442973905_nGewinnspiel

Ihr könnt diesmal wirklich drei tolle Preise abstauben. Verratet mir einfach euren Lieblingsmythos der Griechen im Kommentar. Gewinnen könnt ihr:

1. Preis – 1 signiertes Print mit Schmucklesezeichen
2. Preis – 1 E-Book im Wunschformat
3. Preis – 1 Schmucklesezeichen

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
13055391_1598227400494075_7291162128806908067_nEine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 20.5.2016 um 23:59 Uhr.

Denkt daran, auch die anderen Stationen zu besuchen und Lose zu sammeln. Hier noch einmal alle Stationen:

Tag1: Babsleben: Buchvorstellung
Tag2: Fräulein M.: Meerjungfrauen
Tag3: Da seid ihr
Tag4: Time for Nele: Wesen der Meere
Tag5: elchisworldofbooks: Das goldene Schiff

 

 

Kommentare

  1. Guten Morgen!

    Ich finde die gesamte griechische Mythologie ehrlich gesagt sehr spannend. Vor allem auch die Entstehungsgeschichte der Welt und die Aufteilung der Götter und wie sie sich die Welt damit erklärt haben.
    Auch die Unterwelt bzw. das Totenreich, dass man nur mit dem Fährmann über den Fluss erreichen kann … denen ist damals wirklich viel originelles eingefallen 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

  2. Huhu!

    Ein sehr interessanter Beitrag! Dankeschön!

    Mir persönlich gefallen fast alle Mythen rund um Griechenland. Sehr interessant ist jedoch für mich die Entstehung der Götter und der Welt. Es ist wirklich faszinierend was man alles erfährt darüber und wie sich alles zusammensetzen soll.

    Liebe Grüße
    Samy von Samys Lesestübchen

  3. Steffi

    Ich finde Sagen generell sehr interessant. Vor allem aber mag ich das Magische daran und freue mich immer wieder über die Auslegungen in Jugendbüchern. Mit am faszinierendsten finde ich natürlich die Sage um Troja

  4. Margareta Gebhardt

    Hallo ,

    tolles und interessantes Beitrag. Vielen Dank.
    Ganze griechische Mythologie ist sehr interessant
    und spannend aber am besten gefällt mir Aphrodites Mythen.
    Ich wünsche Dir schönen Tag.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt

  5. Hi,

    ich mag alle Sagen rund um die Olympische Götter gerne. Ich finde diese alten Legenden total spannend. Obwohl ich mir nie merken kann, wer wessen Kinder sind und wer unter Götter und wer unter Halbgötter fällt. Trotzdem fasziniert faszinieren mich diese Geschichten. Die Atlantis Saga ist dabei natürlich besonders reizvoll. Es ranken sich ja so viele Legenden darum. Angefangen von ungeahnten Technologien, über Reichtümer bis hin zu wahrer Weisheit und Unsterblichkeit. Daher ist einer meiner Lieblingsdisneyfilme auch Atlantis :-)Danke für den tollen Beitrag und die zauberhaften Bilder! Die Muscheln passen perfekt dazu!

    Liebe Grüße Nadine
    (Nalas.Blog@gmail.com)

    Liebe Grüße
    Nadine

  6. Jenny Siebentaler

    Hallöchen 😀
    naja Mythen gibt es wirklich viele doch die tollsten sind eben die von den Seeleuten. Also sprich über Meerjungfrauen und riesige Wassermonster wie Nessie. Oder über das Bermudadreieck das alles wie eben schiffe verschlingt, wo unter Wasser ja schon ein echter Schiffsfriedhof herschen soll.

    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

  7. Hallo Eva-Maria,

    was für ein toller Ausflug ins Reich der griechischen Mythen. Mich faszinieren besonders die Moiren, also die Schicksalsgöttinnen, die die Macht haben, den Lebensfaden zu zerschneiden.

    Liebe Grüße,
    Birgit

  8. Tina Sack

    Hallo,

    ich finde die Geschichten rund um Hercules am besten. Aber die gesamte griechische Mythologie bringt spannende Geschichten hervor. Auch Hades ist ein interessanter Charakter.

    LG Tina

  9. Madita

    Huhu,
    die griechischen Götter finde ich insgesamt sehr interessant. Jeder hat da seine eigene spannende Geschichte.
    Einen schönen Abend wünsche ich!
    LG Madita

  10. Bücherfarben

    Hallo,

    ein sehr interessanter Beitrag zu dieser Tour. Gefällt mir echt gut. 🙂

    Ich habe kein Lieblingsmythos, da mich relativ viele Mythen faszinieren wie zB alle rund um Griechenland oder die götter.

    Liebe Grüße,

    Benny

  11. Shuting

    Hey 🙂
    Ich finde die Mythologie über griechischen Götter sehr spannend. Jeder Gott hat seine eigene Geschichte, seine eigene Eigenschaft und seine eigene Interpretation, wie die Rachegöttin Nemesis (die oftmals falsch gedeutet wird),was mich sehr interessiert.
    Liebe grüße Shuting 🙂

Ich freu mich über eure Meinungen