10.12.2016: Epochenblock 2

10Meine lieben Studis schreiben am kommenden Dienstag Klausur. Zeit für noch einen Epochenblock und jetzt wird es auch richtig schön Durcheinander, denn für die jüngeren Epochen gibt es noch keine so umfassenden Begriffe, wie wir das beispielsweise vom Barock kennen. Statt richtigen zeitlichen Trennlinien gibt es immer mehr Überschneidungen.

Freut euch auf …
Ganz unterschiedlich und doch irgendwie ähnlich? In jüngeren Literaturströmungen verliert sich leichter der Überblick )Foto: Weinstock / pixabay.de)

Darum spricht der Literaturwissenschaftler nun auch eher von Strömungen und Tendenzen, als von Epochen. Viele kleine feine Unterschiede treten auf. Groß und umfassender sind vor allem der Impressionismus, den ich euch um 10:00 vorstelle und der Expressionismus, der um 12:00 einen eigenen Raum erfährt. Darunter lassen sich aber viele Begriffe finden, die nicht so klar einzuordnen sind. Symbolismus, Fin de Siècle oder Sprachkrise zum Beispiel. Einen dritten Beitrag widme ich um 14:00 der neuen Sachlichkeit,  die etwas verloren zwischen Erstem Weltkrieg und Zweitem Weltkrieg rangiert. Der letzte Teil für heute schließlich wirft einen groben Blick auf die Nachkriegszeit bis heute, wo endgültig die Begrifflichkeiten verschwimmen.

Und das Gewinnspiel

Klarer ist da, wie ihr jetzt für das zweite Wochenpäckchen meines Adventskalenders in den Lostopf springen könnt. Beachtet einfach die Teilnahmebedingungen für den Adventskalender und schon seid ihr dabei. Diese Woche gibt es wieder Bücher und allerlei darum herum. Heute packe ich euch außerdem noch etwas Süßes dazu, also nichts wie in den Topf:-)

 

Kommentare

Ich freu mich über eure Meinungen